Pratteln

Krebserregende Flüssigkeit ausgelaufen: Vier Personen müssen ins Spital

Das Industriegebiet Schweizerhalle.

Das Industriegebiet Schweizerhalle.

In einer Chemiefirma in Pratteln (Schweizerhalle) ist am Freitag eine krebserregende Flüssigkeit ausgelaufen. Vier Mitarbeiter mussten wegen der «kleinen Havarie» vorsorglich ins Spital eingeliefert werden.

Das Lösungsmittel sei gemäss bisherigen Erkenntnissen innerhalb des Gebäudes ausgetreten und habe eine Bodenfläche von rund vier Quadratmetern bedeckt, teilt die Baselbieter Kantonspolizei mit. Die vier im Raum anwesenden Mitarbeiter hätten keine Beschwerdensymptome gezeigt. Für andere Menschen und die Umwelt habe nie Gefahr bestanden, schreibt die Polizei.

Die Ursache der Havarie sei technischer Natur, weitere Abklärungen seien im Gang. Im Einsatz stand ein grösseres Aufgebot von mehreren Feuerwehren, Feuerwehr-Inspektorat, Chemiewehr und Polizei.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1