Bahninfrastruktur

Landrat genehmigt vier Millionen für FABI von 2016 bis 2025

Der Landrat hat vier Millionen für die Umsetzung von FABI genehmigt. (Symbolbild/Archiv)

Der Landrat hat vier Millionen für die Umsetzung von FABI genehmigt. (Symbolbild/Archiv)

Der Landrat hat am Donnerstag vier Millionen Franken für den Planungs- und Personalaufwand im Zusammenhang mit der Finanzierung und dem Ausbau der Bahninfrastruktur (FABI) für 2016 bis 2025 bewilligt.

Der Baselbieter Landrat hat vier Millionen Franken für den Planungs- und Personalaufwand im Zusammenhang mit der Finanzierung und dem Ausbau der Bahninfrastruktur (FABI) für 2016 bis 2025 bewilligt. Dabei handelt es sich um den Baselbieter Anteil an den Arbeiten in der Nordwestschweiz und der trinationalen Region Basel.

Nach dem Ja zur FABI-Vorlage des Bundes von 2014 ist bei der Bahninfrastruktur der Bund federführend. Die Kantone werden jedoch in den Prozess einbezogen. Die entsprechenden Personal- und Planungskosten werden unter den beteiligten Kantonen aufgeteilt. Von den bewilligten vier Millionen Franken entfallen 2,6 Millionen auf die Nordwestschweiz und 1,4 Millionen auf trinationale Belange.

Meistgesehen

Artboard 1