Coronavirus

Liestaler FDP-Landrat bläst Preesifest ab, will aber nicht aufgeben

Auch das Ersatzdatum des Landratspräsidentenfest zu Heinz Lerfs Ehren fällt Corona zum Opfer.

Auch das Ersatzdatum des Landratspräsidentenfest zu Heinz Lerfs Ehren fällt Corona zum Opfer.

Auch das Ersatzdatum fällt Corona zum Opfer. Kommt es am Ende gar zu einem Preesi-Doppelfest 2021?

Wer Heinz Lerf kennt, weiss: Der kann feiern. Der Liestaler FDP-Landrat singt in der Band Filet of Soul und wurde schon an Rammstein-Konzerten gesichtet. Lerf hätte es zu gern am 5.November krachen lassen: Dann hätte im Stedtli zu seinen Ehren endlich das Landratspräsidentenfest stattfinden sollen, das Ende Juni wegen der Coronapandemie schon einmal verschoben worden war. Doch die steigenden Fallzahlen im Herbst lassen Lerf und dem OK-Team keine andere Wahl, als das Fest erneut abzusagen. Neu soll es – mit Vorbehalt – im Frühjahr 2021 so weit sein.

«Wir hatten erst später mit der zweiten Welle gerechnet, doch schon Anfang Oktober mussten wir die Reissleine ziehen», sagt Lerf zur bz. Alle 530 geladenen Gäste seien informiert worden. Gerechnet habe das OK mit 300 bis 400 Gästen. «Das hätte Maskenpflicht und mehrere Sektoren bedeutet. Der Aufwand und das Risiko wären schlicht zu gross gewesen.»

Könnte Lerf der erste Landratspreesi ohne Preesifest werden? «Natürlich wissen wir nicht, was 2021 bringt, doch ich bin ein unverbesserlicher Optimist und sage: Irgendetwas werden wir machen – und wenn es ein spontanes Platzkonzert mit meiner Band ist.» Denkbar wäre auch ein Fest in Etappen, um die Gästezahl zu senken. Oder das Gegenteil, sollte Corona Mitte 2021 Geschichte sein. Heinz Lerf: «Uns wurde auch schon vorgeschlagen, ein gemeinsames Fest mit der nächsten Landratspräsidentin Regula Steinemann zu machen.»

Meistgesehen

Artboard 1