Liestal

Linienbus mit 15 Passagieren kracht mit Auto zusammen: Keine Verletzten

Am Montag Vormittag prallten in Liestal ein Personenwagen und ein Linienbus der Autobus AG zusammen. Die beiden Lenker waren bei einer Kreuzung der Meinung, dass der andere hält. Im Bus befanden sich zirka 15 Personen, verletzt wurde niemand.

Der Unfall ereignete sich im Bereich der Verzweigung Militärstrasse/Rosenstrasse in Liestal.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr ein 79-jähriger, in der Region wohnhafter Schweizer mit seinem Personenwagen von der Kantonalen Autobahn A22 kommend in der Rosenstrasse in Richtung Liestal-Zentrum.

Beim «Kein Vortritt» der Verzweigung zur Militärstrasse beabsichtige er, weiter geradeaus die Rosenstrasse zu befahren. Gleichzeitig kam der Linienbus, gelenkt von einem 51-jährigen Chauffeur, in der Militärstrasse ebenfalls zum «Kein Vortritt» und beabsichtigte, geradeaus in die Militärstrasse weiter zu fahren.

Beide Lenker waren der Meinung, dass der andere anhält. In der Folge kam es zu einer seitlich- frontalen Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen.

Der Linienbus war zum Zeitpunkt des Unfalles mit ca. 15 Personen besetzt, verletzt wurde jedoch niemand. An beiden Fahrzeugen entstand beträchtlicher Sachschaden. Während der Unfallaufnahme kam es vorübergehend lokal zu kleineren Verkehrsbehinderungen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1