Bücheli-Center

Manor-Food macht in Liestal dicht – Coop übernimmt

Dass Manor-Food in Liestal acht Jahre nach der Eröffnung schliesst, hat damit zu tun, dass die Umsatzerwartungen nicht erfüllt wurden.

Dass Manor-Food in Liestal acht Jahre nach der Eröffnung schliesst, hat damit zu tun, dass die Umsatzerwartungen nicht erfüllt wurden.

Dass Manor-Food im relativ neuen Liestaler Bücheli-Center schliessen will, war bekannt. Dass der Nachfolger aber nun Coop heisst, ist eine faustdicke Überraschung. Denn dieser hat erst vor kurzem seine Filiale an der Rathausstrasse umfassend umgebaut. Doch auch hier will Coop präsent bleiben. Manor schliesst im April, Coop eröffnet im August.

Vor einem Jahr kündete Manor an, den Food-Bereich im Liestaler Bücheli-Center zu schliessen, sobald eine Nachfolgelösung gefunden sei. Jetzt liegt eine überraschende Lösung vor, wie die bz erfahren hat. Fabian Hildbrand, Medienchef von Manor, bestätigt: «Ja, Coop wird die Räumlichkeiten unseres Food-Bereichs im Soussol des Bücheli-Centers übernehmen.» Und er fügt an: «Das ist eine gute Lösung. Coop wird neue Kundengruppen anlocken und das Center wird dank des erhöhten Kundenstroms mittelfristig gestärkt.»

Was auch Manor selbst zugute kommt, denn die Warenhauskette bleibt im Erdgeschoss und den beiden oberen Stockwerken weiterhin mit ihren Schmuck- und Uhren-, Kleider- sowie Haushaltswarenabteilungen mit insgesamt 53 Mitarbeitenden präsent. Am 10. April werde Manor-Food schliessen, einen Monat später soll Coop übernehmen und umbauen, kündet Hildbrand an.

«Wir halten an der Präsenz im Stedtli fest»

Von Seiten Coop sagt Markus Eugster, Leiter Kommunikation Region Nordwestschweiz-Zentralschweiz-Zürich: «Die Eröffnung unseres neuen Supermarkts im Bücheli-Center ist im kommenden August geplant.» Hier sind wir bei der Überraschung: Coop hat vor rund drei Jahren den «Stabhof» mitten an der Liestaler Rathausstrasse umfassend umgebaut. Schliesst der Grossverteiler jetzt diese Filiale, die etwas mehr als hundert Meter von der neuen entfernt liegt? «Nein», sagt Eugster, «wir halten an der Präsenz im Stedtli fest.» Ob die Verkaufsfläche reduziert werde, sei noch offen. Interessant in diesem Zusammenhang: Die heutige Stabhof-Verkaufsfläche beträgt 1'090 Quadratmeter, jene der neuen Filiale im Bücheli-Center 1'100.

Was mit dem Personal passiert, ist offen

Priorität erhielten im künftigen Stabhof Artikel für den täglichen Bedarf wie Convenience- und Frischprodukte, während es im Bücheli-Center mehr Auswahl sowie eine Fleisch- und Fischtheke geben werde. Eugster: «Wir wenden uns an unterschiedliche Zielgruppen. Wer nur einen kleinen Einkauf tätigen will, dürfte den Stabhof bevorzugen. Für den grösseren Wocheneinkauf bietet sich eher die neue Filiale im Bücheli-Center mit Parkhaus an.» Dieses Konzept funktioniere auch andernorts bestens, in der Region etwa in Riehen. Wobei dort die beiden Coop-Filialen an der Schmiedgasse und im Rauracher Zentrum bedeutend weiter auseinanderliegen. Zudem gibt es in Liestal auch noch einen Coop-Prontoshop am Bahnhof, der weiterhin Bestand haben soll.

Was mit dem 25-köpfigen Personal mit 17 Vollzeitstellen der Manor-Food-Abteilung passiert, ist offen. Manor und Coop sind deswegen in Kontakt miteinander. Coop-Sprecher Eugster sagt: «Erfahrene und motivierte Verkaufsmitarbeitende sind gesuchte Fachkräfte. Coop ist bestrebt, solche im neuen Supermarkt oder in einer Verkaufsstelle in der Umgebung einsetzen zu können.»

Manors Frischekonzept ging in Liestal nicht auf

Dass Manor-Food in Liestal acht Jahre nach der Eröffnung schliesst, hat damit zu tun, dass die Umsatzerwartungen nicht erfüllt wurden. Hildbrand sagt dazu: «Unser Frischekonzept mit Backstube, Metzgerei- und Fischabteilung vor Ort im Laden benötigt eine gewisse kritische Grösse, die wir hier in unserer kleinsten Deutschschweizer Filiale nicht erreicht haben.»

Auch der Food-Abteilung in Delémont drohte die Schliessung. Doch dort konnte laut Hildbrand ein Partnerbetrieb für die Metzgerei gefunden werden, was das Frischekonzept sicherstellt und gleichzeitig das Risiko für Manor reduziert.

Was hält der Liestaler Stadtpräsident Daniel Spinnler  von der neuen Lösung im Bücheli-Center? «Nach meiner Einschätzung ist das eine gute Lösung.» Auch andere Ladenketten hätten in Liestal Doppelstandorte. Und Spinnler holt noch etwas aus: «Wenn man auch noch berücksichtigt, dass der ganze Stabhof-Gebäudekomplex mit Coop drin hochwertig ausgebaut wird, dann kann ich nur sagen: Das ist eine durchweg positive Entwicklung für Liestal.» Zur Erklärung: Im oberen und hinteren Teil des Stabhofs werden für einen zweistelligen Millionenbetrag neue Wohnungen und Büros inklusive Autoeinstellhalle realisiert.

Autor

Andreas Hirsbrunner

Andreas Hirsbrunner

Meistgesehen

Artboard 1