Landrat

Müssen Baselbieter Primarschüler bald Masken tragen?

Im Landrat wurde heute intensiv über eine Maskenpflicht für Primarschüler debattiert.. (Archivbild)

Im Landrat wurde heute intensiv über eine Maskenpflicht für Primarschüler debattiert.. (Archivbild)

Bildungsdirektorin Monica Gschwind erklärte im Landrat, dass eine Maskenpflicht in der fünften und sechsten Primarstufe diskutiert wird. Sollten die Zahlen steigen, könnte die Pflicht auch schon bald Dritt- und Viertklässler treffen.

In der Fragestunde der heutigen Landratssitzung wurden die Schulen lange diskutiert: Zur Frage der SP-Landrätin Miriam Locher über den Schutz im Schulbetrieb hatten diverse weitere Landräte Nachfragen. Dabei berichtete Bildungsdirektorin Monica Gschwind, dass man bereits vor den Festtagen die Einführung von FFP2-Masken an Schulen diskutiert habe. Obligatorisch einführen möchte man diese nicht, wie sie erklärte, aber zur Verfügung stellen, sodass diese freiwillig benutzt werden könnten. Auch sei die Maskenpflicht in der fünften und sechsten Primarstufe ein Thema. «Und je nach dem, wie sich die Zahlen entwickeln, vielleicht sogar in der dritten und vierten Primarstufe», so Gschwind.

Ein Problem, das man festgestellt habe: An Primarschulen sind die Ansteckungen höher. Dies aber nicht nur, weil die Schülerinnen und Schüler keine Masken tragen, sondern auch, weil sich nicht alle Lehrpersonen an die Pflicht halten würden. Besonders in Lehrerzimmern, Rauchpausen und auch im Schulzimmer, wo die Abstände nicht eingehalten werden können, würden Lehrpersonen die Masken manchmal ausziehen.

Meistgesehen

Artboard 1