Stadtfest Liestal

Nach der Absage im letzten Jahr kann die grosse Sause endlich steigen

Die Lichtshow am Stadtfest Liestal 2019

Die Lichtshow am Stadtfest Liestal 2019

Die Lichtshow ist eines der Highlights am Stadtfest Liestal 2019. 

Am Liestaler Stadtfest führt eine Seilrutsche über den Köpfen der Besucher von der Post direkt in die Altstadt.

Es ist ein Jubiläum der etwas anderen Art: Das letzte Stadtfest in Liestal fand vor rund 30 Jahren statt. Nach der Enttäuschung im vergangenen Jahr – die Sause musste aufgrund von Renovationsarbeiten am Liestaler Törli kurzfristig abgesagt werden – bekommen die Hauptstadt-Bewohner nun endlich ihr dreitägiges Fest. Und das geplante Programm lässt sich sehen.

Wer das Festgelände besonders abenteuerlich erreichen möchte, kann dies gleich vom Postgebäude am Bahnhof aus tun. Von dort über die Allee ist nämlich eine Tirolienne installiert – eine Seilrutsche, mit der Wagemutige direkt mitten ins Geschehen gleiten können. Wenn man sie verlässt, steht man schon fast vor der Bühne auf dem Törliplatz, wo das Publikum am Freitag ab 19 Uhr mit Martin eingroovet. Beim Besuch am Samstag lohnt es sich, schon am Morgen anzureisen: Um 9.15 Uhr findet am Bahnhof eine Zugtaufe statt.

Mundartrap meets Nobelpreisträger

Das grosse Highlight vor dem Törli findet aber jeweils am späteren Abend statt. Am Freitag und Samstag wird das frisch sanierte Stadttor von einer einzigartigen Lightshow bespielt. Zu Ehren des verstorbenen Liestaler Nobelpreisträgers Carl Spitteler setzen die Lichtshow-Profis von «starlight events», welche jährlich zum «Rendez-vous» das Bundeshaus in Bern schmücken, das Törli in Szene.

Einige Schritte weiter findet man sich in der Stadt-Kirche wieder, wo bereits am Freitag einer der Programmhöhepunkte steigt. Schweizer Grössen der Wortjonglage treffen sich im Gotteshaus ab 21.30 Uhr zum Poetry Slam Battle. Gleichzeitig werden in der Kanonengasse Kurzfilme der berühmten Solothurner Filmtage gezeigt.

Wer vor dem filmischen Unterhaltungsprogramm noch einem musikalischen Leckerbissen beiwohnen will, der nimmt einen kurzen Spaziergang zum Wasserturmplatz auf sich. Ab 20 Uhr trägt dort die Basler Raplegende Black Tiger eine Neuinterpretation des Werkes von Carl Spitteler vor. Die mit satten Beats untermalten Verse gedenken dem hundertsten Jahrestag der Nobelpreisvergabe an den Liestaler Schriftsteller.

Strassenparade mit 24 Formationen

Am Samstag startet um 13.30 Uhr der grosse Umzug durch das Stadtzentrum. Auf der Kasernenstrasse setzt sich die Parade in Gang und zieht in Richtung Rathausstrasse durch die Stadt los. Auf einer Strecke von rund 700 Metern zeigen sich 24 verschiedene Formationen, die so ziemlich alles repräsentieren, was sich in der Region finden lässt.

In der Poleposition befindet sich die Stadtmusik Liestal, welche gemeinsam mit der «Regionalen Jugendband Liestal» musikalisch vorausgeht. Ihr folgen beispielsweise Oldtimer-Feuerwehrfahrzeuge, die Pfeifen- und Trommelspieler der Liestaler Rotstab-Clique oder der Frauenverein Liestal. Neben Infanterieoffizieren, mittelalterlichen Rittern und römischen Legionären aus Augusta Raurica laufen lokale Drehorgelspieler und Vertreter von Feldschlösschen durch die Strassen.

Fliegende Motorräder im Florhof

Auch für die sportlichen Besucherinnen und Besucher ist gesorgt: In der Sportarena Florhof finden täglich Shows und Mitmachangebote statt. Über dreissig lokale Sportvereine wirken beim Programm in der Sportarena mit. So ist es an allen drei Tagen möglich, sich am Boulderblock im Klettern zu messen – oder zur Erholung den Freestyle-Experten bei der «Flying Metal Bike Show» zuzuschauen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1