Pratteln

Nach Explosion unter Beobachtung: Rohner AG steht personell im Umbruch

Die Rohner AG in Pratteln: Nach der Explosion am Dienstagmorgen werden Trümmer weggeräumt. (Archiv)

Die Rohner AG in Pratteln: Nach der Explosion am Dienstagmorgen werden Trümmer weggeräumt. (Archiv)

Die Chemiefabrik Rohner AG in Pratteln machte diese Woche in den Medien Schlagzeilen, nachdem es am Dienstag zu einer Explosion gekommen war. Nun gerät sie auch betrieblich unter Beobachtung.

Nach der Explosion mit drei Verletzten beim Prattler Pharmazulieferer Rohner AG gerät die Firma auch betrieblich unter Beobachtung.

Recherchen der «Schweiz am Sonntag» zeigen, dass das Unternehmen mit über 200 Mitarbeitenden derzeit nur gerade einen Verwaltungsrat sowie ein zeichnungsberechtigtes Geschäftsleitungsmitglied ausweist.

Verwaltungsrat und Geschäftsführer Daniel Pedrett erklärt, der Verwaltungsrat werde in den nächsten Monaten durch drei bis vier externe Fachleute ergänzt. Auch die Geschäftsleitung werde wieder erweitert.

Unklar lässt Pedrett, wem die Firma mit einer wechselvollen Geschichte eigentlich gehört.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1