Wider die Raserei: Vergangene Woche fuhr ein Auto-Rowdy auf der Gempenstrasse mit einem Rennboliden einen Velorennfahrer an. Das Opfer, ein 38-jähriger Familienvater, wurde lebensgefährlich verletzt.

Veloclubs aus der Region riefen wegen des Unfalls zu einer Protestfahrt auf. Die Teilnehmer bestritten am Mittwochabend ein kürzeres Stück der Bergstrecke zwischen Dornach und Gempen. Mit der Aktion fordern die Zweiradfahrer von den Behörden griffige Massnahmen gegen Raser.

Ebenfalls hielten sie kurz inne für ihren Kollegen. Der Unfallverursacher befand sich am Mittwoch vergangener Woche auf einer Probefahrt mit einem McLaren. Der 23-Jährige soll kurz vor dem Crash mehrere Autos überholt haben. Er erfasste das Zweirad auf der Gegenfahrbahn.