Ersatzwahlen

Oberbaselbieter Gemeinderatssitze sind heiss begehrt

Auch in Wenslingen muss ein Mandat neu besetzt werden. (Archivbild)

Auch in Wenslingen muss ein Mandat neu besetzt werden. (Archivbild)

Manche Gemeinderatsmitglieder, die bei den Gesamterneuerungswahlen im Februar bestätigt worden waren, gaben bereits ein paar Wochen nach Beginn der Amtsperiode (Anfang Juli) ihren Rücktritt bekannt. Deshalb kommt es in drei Oberbaselbieter Dörfern am 29.November zu Ersatzwahlen. In Lupsingen und Reigoldswil stehen bis jetzt je drei Kandidaturen bereit.

Marie-Rose Beutling, Peter Bürki und Verena Gauthier Furrer kämpfen in Lupsingen um die zwei frei gewordenen Sitze von Monika Piazza und Urs Zimmermann; beide demissionierten aus gesundheitlichen Gründen per 30. September. Seither agiert die Behörde mit bloss einem Trio. Marie-Rose Beutling ist 56-jährig und seit langem beruflich tätig in der Transportbranche und im Gesundheitswesen. Sie ist Mutter von vier Kindern. Der 62-jährige Peter Bürki ist Betriebsökonom und Projektleiter.

Verena Gauthier Furrer (60) amtet als Fachverantwortliche für Diakonie der Römisch-katholischen Kirche Baselland. Seit einem Vierteljahrhundert ist sie Inhaberin und Leiterin der Fachstelle Impuls, mit internationalem und nationalem Einsatzgebiet in der sozialen Animation. Sie ist Mitglied der Grünen Partei. Bereits im Februar hatte sich Gauthier Furrer für das frei werdende Mandat im Lupsinger Gemeinderat beworben, verfehlte die Wahl jedoch deutlich.

Gemeinderat nimmt neue Ausbildung in Angriff

In Reigoldswil muss Gemeinderat Rafael Moser ersetzt werden, der eine neue Ausbildung in Angriff nimmt und deshalb auf Ende dieses Jahres demissioniert. Mit Gerin Cherian, Martin Hurni und Martin Kunz buhlen gleich drei Kandidaten um Mosers Nachfolge. Gerin Cherian (24) studiert Politikwissenschaften und Geschichte. Während der Coronapandemie stellte er sich der Armee freiwillig zur Verfügung. Der 39-jährige Martin Hurni ist gelernter Dachdecker mit diversen Weiterbildungen, heute selbstständig und als Familienmanager tätig; er ist Vater zweier Kinder.

Martin Kunz arbeitet als Abteilungsleiter im Bereich Dach- und Holzbau und betreibt nebenbei Landwirtschaft. Der 33-Jährige gehörte einst dem Bob-Nationalteam im Europacup an. Ein solch grosses Interesse für einen Gemeinderatssitz gabs in Reigoldswil schon lange nicht mehr.

Noch keine Bewerbung in Wenslingen

Auch in Wenslingen muss ein Mandat neu besetzt werden: Thomas Börlin zieht sich als Gemeinderat per 31. Dezember zurück. Laut Auskunft der Verwaltung ist bisher noch keine offizielle Bewerbung für den Urnengang von Ende Monat eingegangen.

Schönenbuch wählt erst am 13. Dezember. Dort müssen gleich drei neue Personen für die Exekutive bestimmt werden. Nachdem Gemeinderat André Knubel vor gut drei Wochen zum neuen Präsidenten gewählt worden war und damit Amtsinhaber Jürg Dieterle vom Thron gestossen hatte, nahmen dieser sowie zwei weitere Gemeinderäte per sofort den Hut.

Meistgesehen

Artboard 1