Anruf bei der Behörde

Regionale Musik und Standard-Sample: Was in den beiden Basel in der Warteschlaufe dudelt

Wer beim Kanton Basel-Stadt in der Warteschlaufe landet, hört bald regionale Songs. (Symbolbild)

Wer beim Kanton Basel-Stadt in der Warteschlaufe landet, hört bald regionale Songs. (Symbolbild)

In Basel-Stadt setzt man künftig auf regionale Musik. Im Baselbiet erklingt seit Jahren ein Standard-Sample.

In beiden Basel herrscht nach unserer Anfrage erst einmal Ratlosigkeit. Wer die Musik in den kantonalen Telefon-Warteschlaufen betreut, ist kaum bekannt. Wenig überraschend scheint dieser Aspekt des behördlichen Lebens in den Amtsstuben ein stiefmütterliches Dasein zu fristen.

Dabei sind in der Region viele Menschen mit der kantonalen Warteschlaufenmusik konfrontiert. Jeden Tag melden sich hunderte Personen mit einem Anliegen bei den Kantonen. Immer wieder landen dabei Anrufende in der Warteschlaufe. Während im Baselbiet das Thema bisher kaum interessiert, ist man in Basel-Stadt einen Schritt weiter. Im Stadtkanton stehen Veränderungen bevor, die vor allem mit Bemühungen von SP-Regierungsrätin Tanja Soland zusammenhängen.

Basel-Stadt kooperiert mit dem Rockförderverein

Die Finanzdirektorin hat vorangetrieben, dass die Anruferinnen und Anrufer in der Warteschlaufe der Telefonzentrale der kantonalen Verwaltung künftig regionale Musik auf die Ohren kriegen werden. Derzeit ist das noch anders: «Für die Telefonzentrale der kantonalen Verwaltung stellt der Telefonprovider die Musik zur Verfügung. Dabei handelt es sich um sogenannte standardisierte Wartemusik, also um nicht kommerzielle Musik», schreibt Tibor Hochreutener, stellvertretender Generalsekretär beim Basler Finanzdepartement über die bisherige Handhabe. Über die Telefonzentrale gingen durchschnittlich 1500 bis 2000 Anrufe pro Tag ein.

Das einjährige Pilotprojekt startet am 1. Januar 2021 und beschränkt sich auf die Telefonzentrale, die in der Verantwortung des Finanzdepartements liegt. Hochreutener erklärt zur künftigen Praxis: «Die Einspielungen sollen in enger Zusammenarbeit zwischen Präsidialdepartement und Rockförderverein RFV selektiert werden und begrenzen sich im Rahmen des Pilotprojekts insbesondere auf Musikstücke aus der kantonal geförderten regionalen Musikszene.»

Niemand weiss, welches Lied im Baselbiet läuft

So weit wie in Basel-Stadt ist man im Baselbiet noch nicht. Zwar sagt Regierungssprecher Nic Kaufmann über die Pläne der Stadt: «Grundsätzlich ist dies eine schöne Idee, die prüfenswert ist.» Im Kanton Baselland gebe es jedoch derzeit kein entsprechendes Vorhaben. Bisher werde die Musik in der Warteschlaufe der Telefonanlage nicht «kuratiert», weshalb keine Zuständigkeit definiert sei.

Wer regelmässig beim Kanton Baselland anruft, hat wohl sicher schon das Lied gehört, die seit Jahren in der Warteschlaufe aller Behörden erklingt. Es handelt sich um eine fröhliche, gleichzeitig aber auch ein wenig altbackene Melodie mit Keyboard und Streichern ohne Gesang. Sie hört sich ein bisschen an wie die Titelmusik einer Unterhaltungssendung aus den 1980-Jahren.

Standard-Sample in der Warteschlaufe der Baselbieter Behörde

Standard-Sample in der Warteschlaufe der Baselbieter Behörde

Die Musik, die seit Jahren abgespielt wird, wenn man im Baselbiet in die Warteschlange kommt.

Welches Lied ertönt, konnte gestern niemand beantworten. Eine Anfrage beim Musikerkennungsdienst Shazam endete ergebnislos. Regierungssprecher Nic Kaufmann sagt, es handle sich um ein Musiksample des Anbieters der Telefonanlage. Dieses sei bisher benutzt worden, «unter anderem weil keine weiteren Kosten für die Musikrechte anfallen». Beim Telefonanbieter Cisco heisst es: «Die Melodie war bisher niemandem bekannt, der sie gehört hat.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1