Laufen

Schweizer Grenzwächter erwischen fünf Kriminaltouristen

Das Bild zeigt einen Teil der sichergestellten Gegenstände.

Das Bild zeigt einen Teil der sichergestellten Gegenstände.

Zwei chinesische Frauen und drei chinesische Männer sind vergangenen Freitag in Laufen festgenommen worden. Sie hatten Diebesgut von über 8600 Franken bei sich.

Schweizer Grenzwächtern sind bei Laufen fünf mutmassliche Kriminaltouristen ins Netz gegangen. Im Auto stiessen die Beamten auf Kosmetika und Parfümerieartikel im Wert von mehr als 8600 Franken sowie eigens für Ladendiebstähle präparierte Taschen.

Erwischt worden war das Quintett letzten Freitag bei einer Zollkontrolle, wie die Grenzwache in Basel am Donnerstag mitteilte. Die fünf Personen, die mit einem in Südfrankreich zugelassenen Auto unterwegs waren, wiesen sich mit französischen Asyldokumenten aus. Sie hielten sich rechtswidrig in der Schweiz auf.

Abklärungen ergaben, dass es sich bei den zwei Frauen und drei Männern im Alter von 25 bis 49 Jahren um chinesische Staatsbürger handelt. Vor der Festnahme in der Schweiz hatten sie sich im Grossraum Paris und Toulouse aufgehalten.

Zur Herkunft der sichergestellten Kosmetika und Parfums machten die fünf Personen keine Angaben. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass die Gegenstände bei Ladendiebstählen in Basel erbeutet worden waren. Für das Quintett hat die Baselbieter Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft beantragt.

Meistgesehen

Artboard 1