Liestal

Sexueller Übergriff: Unverpixeltes Bild soll Hinweise bringen

Die Staatsanwaltschaft Baselland hat das unverpixelte Bild des mutmasslichen Täters veröffentlicht. (Symbolbild)

Die Staatsanwaltschaft Baselland hat das unverpixelte Bild des mutmasslichen Täters veröffentlicht. (Symbolbild)

Nach einem sexuellen Übergriff auf eine 60-jährige Frau in Liestal von Anfang April hat die Baselbieter Staatsanwaltschaft auf ihrer Website ein unverpixeltes Bild des mutmasslichen Täters veröffentlicht. Die Staatsanwaltschaft erhofft sich nun Hinweise auf den gesuchten Mann.

Der ältere Mann habe trotz eines Ende Mai publizierten verpixelten Bildes nicht identifiziert werden könnten, teilte die Staatsanwaltschaft Basellandschaft am Montag mit. Daher sei das Bild - wie angekündigt - unverpxielt auf der Website der Staatsanwaltschaft veröffentlicht worden.

Zum sexuellen Übergriff auf die 60-jährige Frau war es am Sonntagnachmittag, 5. April, in der Zeit zwischen 15.00 und 16.00 Uhr bei der Entsorgungsanlage im Gebiet Allee in gekommen. Als sich das spätere Opfer bei den Containern der Recyclingstation aufhielt, wurde sie von einem älteren unbekannten Mann in ein mehrminütiges Gespräch verwickelt.

Die Frau wurde gemäss Angaben der Staatsanwaltschaft anschliessend hinter einen Container gezogen, wo es zum sexuellen Übergriff kam. Zeugen konnten das Gespräch zwischen dem Opfer und dem unbekannten Mann beobachten und näherten sich kurze Zeit später, nachdem beide hinter den Containern verschwunden waren.

Nach einer direkten Ansprache durch die Zeugen liess der Mann vom Opfer ab und entfernte sich mit einem blau-weissen Mountain-Bike in unbekannte Richtung. Das Opfer blieb körperlich unverletzt.

Meistgesehen

Artboard 1