Baupfusch

Sonnenschutz fällt von Liestaler Gymnasiumfenster - Vorplatz gesperrt

Wurde bei der Gebäudesanierung des Liestaler Gymnasiums gepfuscht?

Wurde bei der Gebäudesanierung des Liestaler Gymnasiums gepfuscht?

Rund um das Liestaler Gymnasium sind sicherheitshalber Flächen abgesperrt worden, nachdem eine Stoffmarkise heruntergefallen war. Bei der 2011 abgeschlossenen Sanierung sei die Markise falsch montiert worden, teilte die Baudirektion mit.

Als die Stoffmarkise am 30. Oktober herunterfiel, sei niemand verletzt und nichts beschädigt worden. Die Befestigung der Markise hatte sich gelöst. Inzwischen habe sich herausgestellt, dass ein Montagefehler vorliege.

Vorsorglich wurden daher alle Markisen ausser Betrieb genommen und die von Publikumsverkehr betroffenen Aussenflächen gesperrt. Bis Mitte Monat werden nun sämtliche Markisen samt Befestigung überprüft.

Die Markisen waren zwecks Sonnenschutz im Zuge einer von 2009 bis 2011 durchgeführten umfassenden Gebäudehüllensanierung montiert worden. Der Schulbetrieb sei nicht beeinträchtigt, hiess es weiter.

Meistgesehen

Artboard 1