Feldreben-Areal

Testzentrum statt Aslyzentrum: Ab November gibt es in Muttenz eine neue Corona-Teststation

Die Corona-Teststation in Münchenstein wird geschlossen.

Die Corona-Teststation in Münchenstein wird geschlossen.

Die bisherige Abklärungs- und Teststation im Spenglerpark in Münchenstein wird im November 2020 durch eine neue in Muttenz abgelöst. Dort sollen sich Personen auf dem Feldreben-Areal mit dem Verdacht auf eine Corona-Ansteckung testen lassen können.

Der Betrieb der Abklärungs- und Teststation im Spenglerpark Münchenstein stösst trotz Optimierung der Abläufe an seine Kapazitätsgrenzen und kann nicht mehr weiter ausgebaut werden, teilt der Kanton Baselland am Freitag mit. Deshalb wird die bisher im Spenglerpark erfolgreich betriebene Abklärungs- und Teststation im November 2020 auf dem Feldreben-Areal in Muttenz weitergeführt. Das genaue Datum ist aktuell noch unklar.

Das Bundesasylzentrum auf dem Feldreben-Areal wird per Ende Oktober 2020 eingestellt. Das Asylzentrum wurde letzten Herbst geschlossen, um Kosten im Asylbereich zu sparen. Ende März diesen Jahres wurde es jedoch wegen dem wegen Coronavirus wiedereröffnet. Damit wollte der Bund die Durchsetzung der Regeln des Social Distancing im Asylbereich erleichtern. Das Areal in Muttenz, das sich in Kantonsbesitz befindet, steht somit ab dann zur Verfügung.

Temporäre Lösung für maximal ein Jahr 

Am neuen Standort wird der Kanton nach eigenen Angaben flexibel auch auf allfällige neue Empfehlungen oder Vorgaben des Bundes im Zusammenhang mit dem Corona-Testregime reagieren können. Die Abklärungs- und Teststation soll bis höchstens Ende 2021 auf dem Feldreben-Areal in Betrieb sein und somit einer langfristigen Lösung betreffend Feldreben-Sanierung nicht im Weg stehen. Dieser Zeitplan wurde zusammen mit der Standortgemeinde Muttenz so vereinbart.

Das Feldreben-Areal befindet sich in der Muttenzer Industrie- und Gewerbezone und sei deshalb ein für den Kanton «idealer Standort». Die Station an der Stegackerstrasse 2 ist mit dem öffentlichen Verkehr über die Bushaltestellen «Fachhochschule» und «Genossenschaftsstrasse» sehr gut erreichbar. Auch seien genügend Parkplätze vorhanden.

Meistgesehen

Artboard 1