Betrug

Und sie haben schon wieder zugeschlagen: Falsche Polizisten erbeuten 32'000 Franken

Die Betroffenen vertrauen den falschen Polizisten und geben ihnen ihr ganzes Geld. (Symbolbild)

Die Betroffenen vertrauen den falschen Polizisten und geben ihnen ihr ganzes Geld. (Symbolbild)

Wie die Polizei Basel-Landschaft mitteilt, haben falsche Polizisten in Muttenz 32'000 Franken erbeutet.

Die Meldungen aus der Bevölkerung über Telefonanrufe falscher Polizisten häufen sich. In Muttenz erbeuteten die Täter jüngst 32'000 Franken.

Wie die Polizei Basel-Landschaft berichtet, erhielt eine 69-jährige Rentnerin aus Muttenz einen Telefonanruf von einem Hochdeutsch sprechenden vermeintlichen Polizisten. Dieser warnte sie vor Kriminellen in der Gegend, weshalb sie ihr Geld in Sicherheit bringen solle. 

Die Rentnerin bezog folglich mehrmals Geld auf einer Bank und deponierte es an verschiedenen, von den Tätern vorgegebenen Orten.

Die Polizei rät nach wie vor zur Vorsicht vor falschen Polizisten. Diese würden sich oft über echt erscheinende Telefonnummern melden.

Meistgesehen

Artboard 1