Betrug

Und wieder ist es passiert: Falsche Polizisten erbeuten im Baselbiet 37'000 Franken

Falsche Polizisten erbeuten schon wieder hohen Geldbetrag. Symbolbild: keystone

Falsche Polizisten erbeuten schon wieder hohen Geldbetrag. Symbolbild: keystone

Bei der Baselbieter Polizei häufen sich Meldungen über Telefonanrufe falscher Polizisten.

In zwei Fällen waren die Betrüger erfolgreich und erbeuteten Bargeld in der Höhe von 37'000 Franken. In einem dritten Fall konnte die Polizei die Geldübergabe verhindern.

Seit Anfang Jahr wurden im Kanton Baselland bereits rund 40 Fälle dieser Betrugsmasche gemeldet, wie die Baselbieter Polizei am Freitag mitteilte. Die meisten der von falschen Polizisten angegangenen Personen hätten sich richtig verhalten, die Anrufer abgewiesen und die Polizei informiert. In drei Fällen hätten sich die Angerufenen aber auf den Betrug eingelassen.

Eine 81-jährige Rentnerin aus Muttenz BL übergab der Täterschaft Bargeld in der Höhe von 17'000 Franken. Bei einer 84-jährigen Frau aus Liestal konnten die falschen Polizisten 20'000 Franken erbeuten. In einem dritten Fall in Allschwil BL konnte die Polizei nach eigenen Angaben die Übergabe eines grösseren Geldbetrags rechtzeitig verhindern.

Meistgesehen

Artboard 1