Schulsporttage

Unvergessliche Sporterlebnisse für über 50 Primarschulklassen

Die Kinder geben vollsten Einsatz beim «Spiel ohne Grenzen» in den Prattler Sandgruben.

Die Kinder geben vollsten Einsatz beim «Spiel ohne Grenzen» in den Prattler Sandgruben.

Während vier Tagen organisierte das Sportamt Baselland auf den Sportanlagen «in den Sandgruben» in Pratteln unter dem Motto «Spiel ohne Grenzen» Schulsporttage. Rund 1000 Schülerinnen und Schüler aus 52 Primarschulklassen nahmen teil.

Nach Abschluss der sechsten Austragung des «Spiel ohne Grenzen» für Primarschulklassen konnte das Sportamt Baselland eine überaus positive Bilanz ziehen. Organisatorisch hat an allen vier Wettkampftagen alles reibungslos geklappt.

Veranstaltungsleiterin Carmen Röthlisberger vom Sportamt ist mit dem Verlauf der Schulsportveranstaltungen sehr zufrieden: «Die Klassen, die sich grossmehrheitlich intensiv auf diesen polysportiven Klassenwettbewerb vorbereitet hatten, überzeugten durch sportliche Leistungen, grossen Einsatz, gelebte Fairness und Freude an der sportlichen Betätigung. Die Schülerinnen und Schüler machten begeistert mit, gaben für ihre Klasse ihr Bestes und genossen diesen Schulsporttag.»

Das Tagesprogramm beinhaltete Disziplinen, die alleine oder als Gruppe absolviert werden. Nebst einem leichtathletischen Vierkampf beinhaltete der Wettbewerb verschiedene Teamübungen: Würfelrennen, Seilziehen, Trotinett-Biathlon, Trotinett-Stafette und der gemeinsam vorgetragene und selber kreierte Klassentanz.

Bei all diesen Disziplinen führte nur das Miteinander zum Erfolg. Der Originalität und Kreativität waren im Klassentanz keine Grenzen gesetzt.

Besucherinnen und Besucher des «Spiel ohne Grenzen«» konnten sich davon überzeugen, dass an diesem Anlass die integrierende Wirkung des Sports und Werte wie Fairness, Leistung, Respekt, Anerkennung, soziale Kontaktpflege, Übernahme von Verantwortung oder Teamgeist beispielhaft gelebt werden.

Fortsetzung im Jahr 2014

Das Sportamt Baselland wird das «Spiel ohne Grenzen» im Jahr 2014 weiterführen. Ob das Disziplinenangebot beibehalten wird oder Anpassungen erfährt, ist noch offen.

Meistgesehen

Artboard 1