Schulen

Vermehrte Computernutzung an Baselbieter Mittelschulen

Seit dem laufenden Schuljahr erhalten neu in die Sekundarstufe I eintretende Schülerinnen und Schüler ein iPad als persönlichen Lernbegleiter.

Seit dem laufenden Schuljahr erhalten neu in die Sekundarstufe I eintretende Schülerinnen und Schüler ein iPad als persönlichen Lernbegleiter.

Ab dem Schuljahr 2021/2022 sollen Schülerinnen und Schüler in den Baselbieter Gymnasien und Fachmaturitätsschulen vermehrt ihren eigenen Laptop oder ihr eigenes Tablet nutzen. Damit soll mitsamt der Einführung des Schulfachs Informatik die Kompetenz in der digitalen Welt gestärkt werden.

In Übereinstimmung mit der Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion habe die Schulleitungskonferenz der Gymnasien beschlossen, auf das Prinzip «Bring Your Own Device» (BYOD), also die Mitnahme des eigenen Computers, zu setzen, teilte die Baselbieter Hauptabteilung Mittelschulen am Mittwoch mit. Die dafür notwendigen technischen Voraussetzungen seien bereits geschaffen worden.

Seit dem laufenden Schuljahr erhalten neu in die Sekundarstufe I eintretende Schülerinnen und Schüler ein iPad als persönlichen Lernbegleiter. An den Gymnasialstandorten Liestal und Muttenz gibt es seit drei Jahren bereits BYOD-Klassen.

Meistgesehen

Artboard 1