Die Ex-Kassiererin der katholischen Kirchgemeinde Grellingen, die in die Kasse gegriffen haben soll, hat mit 45 000 Franken einen Teilbetrag zurückbezahlt. Dies meldet das Nachrichtenportal «Onlinereports». Die Baselbieter Staatsanwaltschaft hat gegen die Frau Anklage erhoben wegen Veruntreuung und Urkundenfälschung.

Die Grellinger Kirchgemeinde soll 2017 und 2018 einen Schaden von etwa 300 000 Franken erlitten haben. Um rund 100 000 Franken geschädigt worden sein soll auch die Baselbieter CVP, bei welcher die Angeklagte auch für die Finanzen verantwortlich war.