Zugfahrpläne

Zukunftspläne: Bald von Liestal zum Flughafen

Ab 2035 soll anstelle des stündlichen Zugs nach Luzern ein neuer Halt Richtung Zürich stattfinden. (Symbolbild)

Ab 2035 soll anstelle des stündlichen Zugs nach Luzern ein neuer Halt Richtung Zürich stattfinden. (Symbolbild)

Ab 2025 soll sich die Fernzuganbindung Liestals verschlechtern, befürchtet der Landrat Thomas Eugster (FDP). So soll der bisherige IC nach Luzern nur noch bis Zofingen fahren. Der IR nach Zürich verlangsamt sich, weil er zusätzlich in Gelterkinden hält, und fährt nicht mehr weiter als bis Zürich. Und wird die S 3 häufiger fahren, aber nicht abgestimmt auf die Schnellzüge in Basel.

Sein Fazit bringt Eugster in einem Postulat so auf den Punkt: «Unter Berücksichtigung des anstehenden Vierspurausbaus ist es für Liestal nicht akzeptabel, im Gegensatz zu den meisten anderen Regionen per 2025 im nationalen Fernverkehr nicht nur nicht besser, sondern schlechtergestellt zu werden als heute.»

Die Regierung beantwortet den Vorstoss nun, indem sie auf die Situation ab 2035 verweist. Dann soll anstelle des stündlichen Zugs nach Luzern ein neuer Halt Richtung Zürich stattfinden. Zudem soll die S 3 nach Olten besser an die dortigen Schnellzüge angepasst werden. «Somit bleibt die Anzahl der Fernverkehrshalte in Liestal zwar unverändert, die Nachfrageströme von/nach dem Mittelland werden jedoch deutlich besser abgedeckt als heute», schreibt die Regierung. Diese räumt aber auch ein, dass die Bitte nach einem zusätzlichen Fernverkehrshalt in Liestal von den SBB abschlägig beurteilt worden sei.

Und offenbar ist die Spitzkehre der S 3 von Liestal über Basel ins Fricktal bereits eine überholte Planung. Laut Regierung haben die sieben Bestellerbehörden der S-Bahn Basel bei den SBB folgende Linien eingereicht: Liestal–Basel SBB– Euro-Airport–Mulhouse (S 2); Aesch–Basel SBB–Liestal–Olten–Zofingen (S 3); Laufen–Basel SBB–Euro-Airport (S 4). Geprüft wird, ob die Verbindung zwischen Liestal und dem Flughafen bereits mit dem Viertelstundentakt 2025 eingeführt werden könnte.

Meistgesehen

Artboard 1