Ombudsstelle

Zwei Frauen für die Baselbieter Ombudsstelle nominiert

Häufig werden die Erwartungen eines Patienten vom Arzt nicht erfüllt: Bei der Ombudsstelle können sich unzufriedene Patienten melden. (Symbolbild)

Häufig werden die Erwartungen eines Patienten vom Arzt nicht erfüllt: Bei der Ombudsstelle können sich unzufriedene Patienten melden. (Symbolbild)

Die landrätliche Findungskommission hat einstimmig Béatrice Bowald und Vera Feldges im Job-Sharing als Leiterinnen der Baselbieter Ombudsstelle nominiert. Der bisherige Stelleninhaber Franz Bloch tritt Ende April 2020 in den vorzeitigen Ruhestand.

Die Theologin Béatrice Bowald ist derzeit Co-Leiterin des Pfarramtes für Industrie und Wirtschaft beider Basel und lebt in Allschwil. Vera Feldges ist Juristin und leitet seit neun Jahren die Rechtsabteilung des Basler Bau- und Verkehrsdepartements Basel-Stadt. Sie lebt in Oberwil.

Die Wahl der beiden Frauen ist für die Landratssitzung vom 16. Januar vorgesehen. Insgesamt gingen 53 Bewerbungen für die Stelle als «Ombudsman» des Kantons Basel-Landschaft ein, wie die 13-köpfige Findungskommission des Landrats am Mittwoch mitteilte.

Meistgesehen

Artboard 1