Konkret sollen für die Jahre 2012 bis 2015 noch 356'250 Fr. eingesetzt werden, wie die Regierung am Dienstag mitteilte. Für die erste Staffel des 2008 gestarteten Programms gegen Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen standen noch 1,425 Mio. Fr. zur Verfügung. Die Hälfte der Kosten trägt jeweils die Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz.

Nach Angaben der Baselbieter Regierung konnte die Zahl der übergewichtigen Kinder gemäss den 2010 erhobenen Daten stabilisiert werden. Derzeit sind im Kanton Baselland 18,1 Prozent der Kinder vom Kindergarten bis zur 7. Klasse übergewichtig. Davon sind 3,7 Prozent adipös.