Oberwil
124 statt 50 km/h: Fahrer rast ohne Führerschein durchs Dorf

In der Nacht vom 14. auf den 15. Februar wurde in Oberwil ein Mann geblitzt. Er hatte 70 km/h zu viel auf dem Tacho und zudem keinen gültigen Führerschein.

Merken
Drucken
Teilen
Der Mann hatte über 70 km/h zu viel auf dem Tacho (Symbolbild).

Der Mann hatte über 70 km/h zu viel auf dem Tacho (Symbolbild).

Dino Nodari

Wie die Baselbieter Polizei mitteilt, sei der 39-jährige Italiener um 00.45 Uhr morgens geblitzt worden. Der Lenker war mit massiv überhöhter Geschwindigkeit auf der Bielstrasse unterwegs. Nach Abzug der gesetzlichen Toloranz ergab die Messung 124 km/h - erlaubt wären 50. Gemäss Strassenverkehrsgesetz handelt es sich um einen Raserfall. Der Mann war zudem nicht im Besitz eines gültigen Führerausweises. Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft hat ein entsprechendes Verfahren gegen den Lenker eröffnet.