Grenzach
140 Stellen bei DSM in Grenzach gefährdet

Die Firma DSM Nutritional Products wird bis 2015 140 Arbeitsplätze am Standort Grenzach abbauen. Die Geschäftsleitung informierte ihre Beschäftigten über die unternehmerischen Entscheidungen für den Standort Grenzach mit dem Namen «Impuls».

Boris Burkhardt
Merken
Drucken
Teilen
Bereits 2004 demonstrierten die Beschäftigten der DSM in Kaiseraugst gegen Stellenabbau. (Archiv)

Bereits 2004 demonstrierten die Beschäftigten der DSM in Kaiseraugst gegen Stellenabbau. (Archiv)

bz Basellandschaftliche Zeitung

Laut Pressesprecher Alex Filz ist es das Ziel von DSM, die 140 Stellen ohne Kündigungen abzubauen. In einer gemeinsamen Presseerklärung berichten der Grenzacher Betriebsrat (Personalvertretung) und die deutsche Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), dass die Angestellten die aktuelle Entwicklung mit Sorge betrachteten.

Bereits bei der Übernahme der Roche-Vitamin-Division durch die DSM 2003/2004 seien 300 Stellen gestrichen worden. In der Zwischenzeit sei es versäumt worden, «die notwendigen Investitionen zu unternehmen, um den Standort langfristig zu sichern».

«Verfehlte Unternehmenspolitik»

Betriebsratsvorsitzender Klaus Keßner spricht von einem «erheblichen Vertrauensverlust gegenüber der Geschäftsleitung». Die Beschäftigten befürchteten «wieder einmal die Leidtragenden einer verfehlten Unternehmenspolitik zu werden». Keßner sieht Versäumnisse bei der Geschäftsleitung: «Wir haben in den zurückliegenden Jahren immer wieder auf zukunftsichernde Investitionen gedrängt. Jetzt sollen wir sie durch Arbeitsplatzverlust und finanzielle Einbussen mitfinanzieren.»

Der Betriebsrat werde sich gemeinsam mit der IG BCE und externen Sachverständigen intensiv auf die anstehenden Verhandlungen vorbereiten. Noch seien viele Fragen offen. Die IG BCE will in den anstehenden Sozialplanverhandlungen darauf dringen, betriebsbedingte Kündigungen auszuschliessen und sozialverträgliche Lösungen zu vereinbaren. «Eine wirklich langfristige Sicherung des Standortes liegt auch in unserem Interesse», betont Bezirksleiter Wilfried Penshorn.

Die Firma DSM Nutritional Products hat ihren Hauptsitz in Kaiseraugst (AG). Dort sind aber laut Pressesprecher Alex Filz keine Massnahmen vorgesehen.