Öffentlicher Verkehr
23 Millionen für Erneuerung der Tramlinie 14 auf Baselbieter Boden

Die Baselbieter Regierung hat am Dienstag die zweite Etappe der Erneuerung der Tramlinie 14 genehmigt. Die geplanten Massnahmen auf Boden des Kantons Basel-Landschaft kosten 23,23 Mio. Franken.

Drucken
Teilen
Das Tram Nr. 14 der BVB in Pratteln an der Bahnhofstrasse

Das Tram Nr. 14 der BVB in Pratteln an der Bahnhofstrasse

Kenneth Nars

Die Gleisanlagen der Linie 14 sind nach 40 Jahren Gebrauch zwischen Kantonsgrenze und Wendeschlaufe Pratteln abgenützt. Sie müssen aber auch für den Betrieb mit neuen Fahrzeugen erneuert werden, wie die Regierung mitteilte.

Die vorgesehen Massnahmen sollen in Etappen innerhalb der nächsten fünf Jahre ausgeführt werden. Auf Gemeindegebiet von Muttenz wird die ganze Traminfrastruktur ersetzt, in Pratteln der Gleichrichter. Nach Abscfhlus der Arbeiten sollen auf der Linie 14 dank modernen Fahrzeugen kürzere Fahrzeiten möglich sein.

Bauherrin ist nach Angaben der Regierung die BLT. Diese realisiert und finanziert das Projekt. Der Kanton Baselland gewährt ihr ein Darlehen.

Aktuelle Nachrichten