Schulbeginn
32 234 Mädchen und Knaben: Weniger Schüler im Baselbiet als im Vorjahr

Baselland weist zum Schulbeginn 2013/2014 leicht tiefere Schülerzahlen aus als im Vorjahr, anders als Basel-Stadt. Heute gingen insgesamt 32 234 Kinder und Jugendliche in Baselbieter Kindergärten, Primar- und Sekundarschulen sowie Gymnasien.

Merken
Drucken
Teilen
Das Baselbiet weist, im Gegensatz zum Kanton Basel-Stadt, tiefere Schülerzahlen als im Vorjahr auf.

Das Baselbiet weist, im Gegensatz zum Kanton Basel-Stadt, tiefere Schülerzahlen als im Vorjahr auf.

Kenneth Nars

Kindergärten und Primarschulen legten gegenüber dem letzten Schuljahr leicht zu: um 142 Kinder auf 17'631, wie die Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion mitteilte. Weniger Schülerinnen und Schüler werden hingegen vermeldet für die Sek (10'569/-159) und die Gymnasien (4034/-104). Unter dem Strich sind das 121 Schulkinder weniger.

Baselbieter Berufsschulen besuchen derzeit überdies 2186 Jugendliche; das sind 8 Personen mehr als 2012/2013. Schulen und Berufsbildung addiert, kommt man im Baselbiet auf 34'420 Auszubildende aller Stufen, 113 weniger als im Vorjahr. Basel-Stadt vermeldete mit insgesamt 23'601 ein Plus von 314 Auszubildenden.

Baselland weist zum Schulbeginn ferner auf das unlängst umgebaute zentrale Berufsinformationszentrum in Liestal hin. Lehrpersonen wird zudem neu eine online-Plattform für sämtliche Kultur-Vermittlungsangebote im Kanton bereitgestellt.