Hitze
Anhaltende Trockenheit: Erste Baselbieter Gemeinden rufen zum Wassersparen auf

In den Gemeinden Reigoldswil und Ziefen herrscht nach der langen Trockenheit Trinkwasserknappheit. Der Gemeinderat hat erste Massnahmen ergriffen.

Drucken
Teilen
Aufgrund der anhaltenden Hitze und Trockenheit rufen die beiden Gemeinden Reigoldswil und Ziefen ihre Einwohner per Flugblatt zum Sparen von Trinkwasser auf. (Symbolbild)

Aufgrund der anhaltenden Hitze und Trockenheit rufen die beiden Gemeinden Reigoldswil und Ziefen ihre Einwohner per Flugblatt zum Sparen von Trinkwasser auf. (Symbolbild)

om

Aufgrund der anhaltenden Hitze und Trockenheit rufen die beiden Gemeinden Reigoldswil und Ziefen – die ihr Wasser gemeinsam aus Quellen unterhalb der Wasserfallen beziehen – ihre Einwohner per Flugblatt zum Sparen von Trinkwasser auf. Die Quellschüttungen wiesen einen sehr niedrigen Stand auf, weshalb es verboten sei, Rasen zu bewässern, Fahrzeuge zu waschen, Schwimmbäder und Teiche zu füllen und Reinigungsarbeiten unter fliessendem Wasser vorzunehmen.

Ebenfalls untersagt ist die Wasserentnahme aus Bächen. Gleichzeitig wird empfohlen, Blumen und Gemüse mit der Spritzkanne zu giessen und zu duschen statt zu baden. Diese Einschränkungen gelten bis auf Widerruf.

Aktuelle Nachrichten