Arbeitslosenquote
Arbeitslosenquote steigt in den beiden Basel unterschiedlich

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt hat sich im Dezember in den beiden Basel leicht unterschiedlich entwickelt: In Basel-Stadt stieg die Arbeitslosenquote wie landesweit um 0,2 Prozentpunkte, während Baselland ein Plus von 0,1 Punkten verzeichnete.

Merken
Drucken
Teilen
In Basel steigt Arbeitslosogkeit stärker als im Baselbiet.

In Basel steigt Arbeitslosogkeit stärker als im Baselbiet.

AZ

Die Schweizer Arbeitslosenquote stieg im Dezember des vergangenen Jahres auf 3,3 Prozent, in Basel-Stadt auf 3,9 Prozent und im Baselbiet auf 2,8 Prozent, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Dienstag mitteilte. Basel-Stadt hat so die sechsthöchste Quote aller Kantone verzeichnet; das Baselbiet liegt auf Platz zwölf.

Die Zahl der registrierten Arbeitslosen stieg im Stadtkanton innert Monatsfrist um 234 Personen auf 3702 im November. Im Landkanton stieg deren Zahl gleichzeitig um 96 Personen auf 4128. Die Zahl der registrierten Stellensuchenden stieg dabei in Basel-Stadt um 242 auf 5268, in Baselland um 96 auf 5411.

Gleichzeitig liess jedoch von November bis Dezember das Angebot an gemeldeten offenen Stellen im Stadtkanton um 25 auf 129 nach, im Baselbiet schrumpfte es um 26 Jobs auf deren 249.