Gewässerverschmutzung
Auf dem Rhein und auf der Birs hat sich Schaum gebildet

Passanten haben am Sonntagmorgen wegen Schaumbildung auf dem Rhein respektive auf der Birs die Polizei alarmiert. In beiden Fällen sei die Hauptursache der einsetzende Regen gewesen, teilte die Bau- und Umweltdirektion Basel-Landschaft am Sonntag mit. Massnahmen zum Schutz der Gewässer seien eingeleitet worden.

Merken
Drucken
Teilen
Auf der Birs und dem Rhein hat sich Schaum gebildet. (Symbolbild)

Auf der Birs und dem Rhein hat sich Schaum gebildet. (Symbolbild)

Daniel

Die Niederschläge hätten auf der ARA Rhein zu einem erhöhten Wasseranfall geführt. Dies könne zu einer Schaumbildung führen, die bis zur Einleitung in den Rhein sichtbar sei, schreibt die Behörde.

In solchen Fällen werde der Schaum durch die ARA mit technischen Mitteln bekämpft. Aufgrund eines Anlagefehlers habe dies jedoch nicht einwandfrei funktioniert. Das Problem habe aber sofort festgestellt und behoben werden können.

Die Schaumbildung auf der Birs in Reinach sei im Bereich einer Einleitstelle eines Ölabscheiders festgestellt worden. Mit grösster Wahrscheinlichkeit seien die schaumbildenden Stoffe über die Strassenentwässerung und den Ölabscheider in die Birs gelangt. Auch in diesem Fall hätten Massnahmen zum Schutz des Gewässers eingeleitet werden können.