Fotografie
Baselbieter Fotograf wird mit MAZ-Spezialpreis ausgezeichnet

Die Schweizer Journalistenschule MAZ in Luzern hat die ausdrucksstarken Fotografien des Baselbieters Joel Sames (37) mit dem Spezialpreis ausgezeichnet.

Drucken
Teilen
Baselbieter Fotograf am „Swiss Photo Award – ewz.selection“ ausgezeichnet
7 Bilder
Geschätzte Zwei Millionen Sri Lanker und Sri Lankerinnen arbeiten als unqualifizierte Arbeitskräfte in Ländern des Mittleren Ostens. Die meisten sind Frauen.
Die meisten sind Frauen. Oftmals arbeiten sie als Haushälterinnen in sklavenähnlichen Verhältnissen – mit der ständigen Angst, nicht bezahlt, missbraucht, verschleppt, oder gar getötet zu werden.
Die hinterbliebenen Familien in Sri Lanka haben mit enormen sozialen und ökonomischen Schwierigkeiten zu kämpfen.
Oft sind die Väter der familiären Verantwortung nicht gewachsen. Sie haben Alkoholprobleme, arbeiten in anderen Landesteilen, oder heiraten andere Frauen.
Die nicht selten minderjährigen Kinder bleiben dabei zurück und sind ganz auf sich allein gestellt.
Der Autodidakt Joel Sames aus Lausen wurde von der journalistenschule MAZ für seine Reportage «Emigrating Sri Lanka – Wenn Mutter in Arabien ist» ausgezeichnet.

Baselbieter Fotograf am „Swiss Photo Award – ewz.selection“ ausgezeichnet

Joel Sames

Der Autodidakt aus Lausen wurde vom MAZ für seine Reportage «Emigrating Sri Lanka. Wenn Mutter in Arabien ist» geehrt.

Der Sonderpreis beinhaltet die Teilnahme an einer Meisterklasse im Studiengang Redaktionelle Fotografie im Wert von 2500 Franken.

Joel Sames zeigte sich über die Auszeichnung sehr erfreut. Der Fotograf und Filmemacher engagiert sich ausserdem in zahlreichen, teilweise eigens initiierten sozialen und kulturellen Projekten rund um den Globus.

Sames machte 2011 das Diplom über Postindustrielles Design und «Interaction Management» am Basler Hyperwerk.

Aktuelle Nachrichten