Warenprobe
Baselbieter Kantonslabor beanstandet 93 von 589 Warenproben

Das Kantonslabor Baselland hat im vergangenen Jahr 93 von insgesamt 589 untersuchten Warenproben beanstandet, was einer Quote von 15,8 Prozent entspricht. Dies geht aus dem am Montag publizierten Jahresbericht hervor.

Merken
Drucken
Teilen
Baselbieter Kontrolleure beanstandeten jede sechste getestete Ware

Baselbieter Kontrolleure beanstandeten jede sechste getestete Ware

Keystone

Das Kantonslabor mit 27 Angestellten auf 20,7 Vollstellen hat neben Lebensmitteln, auf die rund zwei Drittel der Proben entfielen, auch Textilien, Spielzeuge oder Futtermittel unter die Lupe genommen. Je nach dem, wie gezielt man untersuchte, waren teils alle erhobenen Proben nicht in Ordnung - dies indes mit tiefen Fallzahlen.

Hauptaugenmerk lag 2010 mit insgesamt 187 untersuchten Proben bei der Kategorie «genussfertig zubereitete Speisen». Davon wurden 17 (9,1%) beanstandet, auch wegen mikrobiologischer Mängel wie zu hoher Keimzahlen.

Zweitgrösster Posten waren «Speisen, nur aufgewärmt genussfertig» mit 83 Proben. Davon wurden 26 gerüffelt, was einer Beanstandungsquote von 31,3 Prozent entspricht.