Reformierte Kirche BL
Baselbieter Reformierte Kirche erzielt Überschuss von 800'000 Franken

Die Jahresrechnungen 2012 der Reformierten Kirche Baselland schliessen mit einem kumulierten Überschuss von 797'000 Franken. Fast der ganze Betrag soll in die Rückstellungen für die zu entrichtenden Beiträge an die Deckungslücke der Baselbieter Pensionskasse fliessen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Reformierte Kirche Baselland hat 2012 einen Gewinn von fast 800'000 Franken erzielt. (Symbolbild)

Die Reformierte Kirche Baselland hat 2012 einen Gewinn von fast 800'000 Franken erzielt. (Symbolbild)

Keystone

Dank Sparmassnahmen und Sondereffekten seien beim Aufwand rund 876'000 Franken weniger ausgegeben worden als budgetiert war, teilte die Evangelisch-reformierte Kirche Baselland am Montag mit. Zudem seien rund 367'000 Franken mehr Erträge erzielt worden.

Das Defizit bei der Subventionierung der Gemeindepfarrstellen in der Höhe von 103'000 Franken könne mit den Rückstellungen aus den Vorjahren finanziert werden, hiess es weiter. Der Kirchenrat beantragt der Synode vom 6. Juni aus dem Ertragsüberschuss 49'000 Franken zum Eigenkapital zu schlagen.

Der Rest solle ins Konto "Rückstellungen PK-Deckungslücke" gebucht werden. Für die Ausfinanzierung der Pensionskasse rechnet der Kirchenrat mit Kosten von rund 20 Mio. Franken. Nicht berücksichtigt seien dabei die Kosten der Kirchgemeinden, die bei rund 23 Mio. Franken liegen.