Pratteln
Baselbieter Unternehmen bedruckt die Nati-Shirts von Inler und Co.

Die Garantex AG aus Pratteln, ein mittelständisches Textildruckunternehmen, bedruckt die Leibchen der Schweizer Fussball-Nati. In der Regel erhält jeder Spieler ein Set von bis zu drei Trikots. Garantex lässt hinter die Kulissen blicken.

Céline Feller
Drucken
Teilen
Die Prattler Garantex bedruckt die Shirt der Nati Stars um Gökhan Inler (hier im Spiel gegen Zypern).

Die Prattler Garantex bedruckt die Shirt der Nati Stars um Gökhan Inler (hier im Spiel gegen Zypern).

Keystone

Bei der Schweizer Nati passt derzeit einfach alles. Souveräner Tabellenführer in der Qualifikationsgruppe E und mit Island einen Gegner vor Augen, der keine Sorgenfalten hervorbringen sollte. Coach Ottmar Hitzfeld könnte in diesen Tagen kaum glücklicher sein.

Die Planung der Nati für die Weltmeisterschaft in Brasilien im kommenden Jahr läuft bereits auf Hochtouren und auch bei der Garantex AG, einem mittelständischen Textildruckunternehmen aus Pratteln, bereitet man sich mit Vorfreunde auf das kommende Event vor.

Eigentlich würde sich Hans Hübscher selber nicht unbedingt als Fussballnarr bezeichnen. Aber wenn die Nati um Captain Inler ins Stadion einläuft und die Hymne erklingt, dann hält auch er kurz die Luft an.

Zu gross ist seine Angst, die Trikots könnten falsch bedruckt oder fehlerhaft sein. «Erst müssen sie die Belastungsprobe während der Spiele überstehen, erst dann werde ich wieder ruhiger», erzählt der Geschäftsführer der Garantex AG.

Mit seinen rund 30 Mitarbeitern bedruckt Hübscher die offizielle Kleidung der Schweizer Nationalmannschaft. In der Regel erhält jeder Spieler ein Set von bis zu drei Trikots. Abhängig von der Wetterlage können auch schon mal Lang- und Kurzarmleibchen wechseln. Hosen, Trainingsjacken und Designer-Hemden mit dem Sponsoren-Logo auf dem Kragen können bei Garantex bedruckt werden.

Arbeiten im Schichtbetrieb

Vor Welt- und Europameisterschaften arbeiten die Angestellten bei Garantex im Zehn-Stunden-Schichtbetrieb, an sechs Tagen pro Woche. Zu Stosszeiten muss selbst das Büropersonal an den Pressen aushelfen. Nur so kann die Firma garantieren, dass die Kunden, allesamt grosse Sportfachgeschäfte wie Intersport, Athleticum, Ochsner-Sport und SportXX, ihre Ware rechtzeitig erhalten und später nicht darauf sitzen bleiben.

Es kostet 35 bis 40 Franken, um ein Trikot für die Nationalmannschaft bedrucken zu lassen. «Auf den ersten Blick mag das teuer erscheinen, ist es aber aufgrund der vielen notwendigen Arbeitsschritte nicht», erklärt Hübscher.

Ein wenig Stolz, die Trikots der Schweizer Nati bedrucken zu dürfen, schwingt schon in den Aussagen des Geschäftsführers mit. Ein Vermögen macht er jedoch damit nicht. Der Trikotdruck mache aber immerhin zwischen 10 und 15 Prozent vom Jahresumsatz aus, so Hübscher. Er freut sich auf die kommende Weltmeisterschaft.

Aktuelle Nachrichten