Fonds
Baselland vergab letztes Jahr 10,2 Millionen Swisslos-Gelder

Baselland hat im vergangenen Jahr rund 10,2 Millionen Franken aus dem Swisslos-Fonds an wohltätige, gemeinnützige und kulturelle Projekte vergeben. Das sind 0,3 Millionen weniger als 2014, wie die Baselbieter Sicherheitsdirektion am Montag mitteilte.

Drucken
Teilen
Der kantonale Swisslos-Fonds wird gespiesen aus dem Reingewinn der Interkantonalen Landeslotterie Swisslos. (Archiv)

Der kantonale Swisslos-Fonds wird gespiesen aus dem Reingewinn der Interkantonalen Landeslotterie Swisslos. (Archiv)

Keystone

Der Regierungsrat bewilligte im letzten Jahr Beiträge an 277 Projekte, 37 mehr als im Vorjahr. Bei der Swisslos-Fondsverwaltung seien 457 neue Gesuche eingereicht worden. Zudem befasste sich das Gremium mit 83 Anträgen aus dem Vorjahr, wie es weiter hiess.

Den höchsten Beitrag von 750'000 Franken ging an die Fondation Beyeler für die Ausstellung "Courbet-Gauguin-Doig". 173 Gesuche seien abgewiesen oder an eine zuständige Fachstelle weitergeleitet worden.

Das Kapital des Baselbieter Swisslos-Fonds belief sich am 1. Januar 2015 auf 15,2 Millionen Franken. Der kantonale Swisslos-Fonds wird gespiesen aus dem Reingewinn der Interkantonalen Landeslotterie Swisslos.

Aktuelle Nachrichten