Bienen
Bienenzüchter bekommen Geld, damit sie sich über Pestizid-Tests ausschweigen

Eine Witterswiler Firma steht im Verdacht, Bienen zu gefährden. Und eine Bieneninspektorin, Wahlkampf zu betreiben.

Drucken
Teilen
Regionale Bienenzüchter bekommen Geld, damit sie sich über Pestizid-Tests ausschweigen

Regionale Bienenzüchter bekommen Geld, damit sie sich über Pestizid-Tests ausschweigen

Keystone

Die Witterswiler Firma IES führt im hinteren Leimental und im Oberbaselbiet Feldversuche durch. Pestizide werden auf Bienenverträglichkeit geprüft.

Gemäss Recherchen der „Schweiz am Sonntag“ sind dabei immer wieder Bienenvölker von benachbarten Imkern betroffen.

Sie klagen über ein erhöhtes Bienensterben. In zwei Fällen musste die IES sogar Entschädigungszahlungen leisten. Die Bienenzüchter sind angehalten, diskret mit den Zahlungen umzugehen. Dies aus Angst vor Begehrlichkeiten weiterer Imker.

Aktuelle Nachrichten