Liestal
Bücherwürmer fressen sich durch die Kantonsbibliothek

Die Kantonsbibliothek in Liestal hat ein Luxusproblem: Die Baselbieter lesen derart viel, dass der rege Umlauf die Kapazitäten der Bibliothek strapaziert. Kaum wird ein Buch zurückgegeben, ist es schon wieder weg. Das hinterlässt Spuren.

Merken
Drucken
Teilen
Erfolgreiche Kantonsbibliothek Liestal:

Erfolgreiche Kantonsbibliothek Liestal:

Die Bibliothek musste deshalb im letzten Jahr 9972 zerlesene und beschädigte Titel aus dem Sortiment nehmen. Der hohen Nachfrage versuchen die Betreiber zu entsprechen, indem sie bei Bestsellern immer mehrere Exemplare anschaffen.

Auf Facebook und mit E-Books

Jeden Tag besuchen durchschnittlich rund 1000 Kunden die Bibliothek direkt neben dem Bahnhof Liestal. Der stellvertretende Kantonsbibliothekar Christoph Güntert weiss: «Das neu gestaltete Gebäude lädt zum Verweilen ein.»

Doch dies sei nicht der alleinige Grund für den Erfolg. «Wir legen viel Wert darauf, stets auf dem neuesten Stand zu sein», sagt Güntert. Gezielt setze man dabei auf neue Medien: «DVDs und Hörbücher generieren einen höheren Umsatz als Sachbücher über die antiken Römer.»

Auch E-Books bietet die Bibliothek den Kunden an, diese werden erst wenig genutzt. Mit dem Auftritt auf der eigenen Homepage und neuer Präsenz auf Facebook versuche die Bibliothek, mit der Technik mitzuhalten, sagt Güntert.

Knapp 22'000 Bücherwürmer haben Ausweis

Die moderne Ausrichtung trägt Früchte. «In keiner anderen Bibliothek der Schweiz werden die Bücher und Medien häufiger ausgeliehen», lässt die Kantonsbibliothek wissen. Ein einzelnes Medium gehe im Durchschnitt mehr als achtmal pro Jahr über den Ausleihtisch. «Viele Kunden nutzen unser Angebot häufig», sagt Güntert dazu.

Dies zeigen auch die Zahlen aus dem letzten Jahr: Sowohl die Kundschaft als auch die Ausleihen pro Jahr steigen. 2010 besassen 21959 Kunden einen Bibliotheksausweis. Das bedeutet eine Zunahme von rund 8 Prozent. Die einzelnen Ausleihen steigerten sich um 4,6 Prozent – das sind insgesamt über 800000 Bücher und Medien im Jahr.

Leseratten wohnen in Seltisberg

Die attraktive Auswahl an unterschiedlichen Medien, das Café und der Neubau, ergänzt durch eine einladende Leseterrasse im ersten Obergeschoss, zieht nicht nur Baselbieter an: 10 Prozent der Kunden stammen aus den Kantonen Basel-Stadt, Solothurn oder Aargau. Die grössten Leseratten der Region wohnen in Seltisberg, wo rund 33 Prozent der Einwohner einen Bibliotheksausweis besitzen. Auch in Bubendorf, Liestal, Lupsingen, Ramlinsburg und Ziefen leben viele Bücherwürmer – wenigstens ein Viertel der jeweiligen Gemeinde nutzt die Kantonsbibliothek.

Im 2009 standen 18512 neue Bücher und Medien zur Verfügung. 1917 davon wurden auf Anregung der Kunden eingekauft. «Wir können nicht jeden Leserwunsch berücksichtigen. Doch sofern ein Buch oder eine CD ins Sortiment passt und im vergangenen oder im laufenden Jahr publiziert wurde, gehen wir gerne den Wünschen unserer Leser nach», sagt Güntert.

Die Tendenzen lassen vermuten, dass auch heuer Ausleih-Rekorde aufgestellt werden. Doch die Messlatte liegt hoch: Am Sonntag, 28. März 2010, wurden innerhalb einer einzelnen Stunde 1122 Medien und Bücher ausgeliehen. (wan)