Pratteln
Chauffeur findet toten Mann auf der Autobahn A2

Am frühen Montagmorgen fand ein Lastwagen-Chauffeur auf der A2 in Fahrtrichtung Pratteln unmittelbar nach der Einfahrt «Breite» einen toten Mann auf der Autobahn. Er fiel vermutlich von der Autobahnbrücke und wurde danach überfahren.

Merken
Drucken
Teilen
Autobahnüberführung (Symbolbild)

Autobahnüberführung (Symbolbild)

Keystone

Die ersten Abklärungen und Zeugenbefragungen ergaben, dass ein bis zur Stunde noch nicht identifizierter Mann mit hoher Wahrscheinlichkeit von der Autobahnüberführung Gellertstrasse auf die Fahrbahn fiel und dort wohl mehrfach angefahren beziehungsweise überfahren wurde.

Offenbar müssen alle beteiligten Fahrzeuglenker weitergefahren sein, bis schliesslich ein unbeteiligter Lastwagenchauffeur anhielt, die Unfallstelle sicherte und die Polizei alarmierte.

Laut einem Sprecher der Staatsanwaltschaft handelt es sich um einen 30 bis 40-Jährigen; er trug keinen Ausweis auf sich - die Identifikation sei nach den Kollisionen nicht leicht.

Der entsprechende Autobahnabschnitt musste für längere Zeit gesperrt werden. Das führte im Morgenverkehr zu grossen Verkehrsbehinderungen, was auch den Pendlerverkehr über die Grenze beeinträchtigte.

Die Umstände, weshalb der Mann auf die Autobahn fiel, sind noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen. Als Todesursache steht derzeit Suizid im Vordergrund. Die Polizei sucht Zeugen. (rsn/sda)