Liestal
Chefarzt der Frauenklinik verlässt Kantonsspital Baselland

Überraschend reicht Chefarzt David Hänggi von der Frauenklinik seine Kündigung am Baselbieter Kantonsspital eingereicht. Die Gründe für seinen Abgang seien persönlicher Art.

Drucken
Teilen
Frauenklinik-Chef des Kantonsspital Liestal hat gekündigt (Symbolbild).

Frauenklinik-Chef des Kantonsspital Liestal hat gekündigt (Symbolbild).

Martin Töngi

Das Kantonsspital Baselland kommt nicht zur Ruhe: Nun hat der Frauenklinik-Chefarzt des Kantonsspital Baselland gekündigt. David Hänggi wird das Spital per Ende Juli 2014 verlassen. Die Gründe seien persönlicher Natur. «Die Kündigung einzureichen, war für mich nicht einfach», wird Hänggi in einer Mitteilung zitiert.

Der Zeitpunkt der Kündigung komme für das Spital überraschend, heisst es. Erst im vergangenen Frühjahr wurde er zum neuen Leiter der Gynäkologie berufen. Die Zusammenlegung der Stationen der beiden Spitäler Liestal und Bruderholz befindet sich in einer entscheidenden Phase.

Spital-CEO Heinz Schneider dankt Hänggi für sein langjähriges Engagement. Er war insgesamt 20 Jahre am Kantonsspital beschäftigt.

Im letzten Sommer einen Wirbel ausgelöst hatte der Absprung von fünf Orthopäden am Bruderholzspital in der Folge der 2012 eingeleiteten Spitalfusion.

Aktuelle Nachrichten