Brand
Chemiebetrieb in Ziefen geht in Flammen auf

Am späten Montagabend kam es in einem Chemiebetrieb an der Hauptstrasse in Ziefen zu einem Brand. Verletzt wurde niemand, auch seien keine giftigen Stoffe ausgetreten, teilt die Baselbieter Polizei mit.

Merken
Drucken
Teilen
Brand im Chemiebetrieb in Ziefen
5 Bilder
Brand im Chemiebetrieb in Ziefen
Brand im Chemiebetrieb in Ziefen
Brand Ziefen
Brand im Chemiebetrieb in Ziefen

Brand im Chemiebetrieb in Ziefen

Polizei Basel-Landschaft (Polizei Basel-Landschaft)

Um 23.32 Uhr ging bei der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal ein automatischer Brandalarm ein. Die umgehend aufgebotene Feuerwehr Wildenstein sowie die Stützpunktfeuerwehr Liestal waren rasch mit einem Grossaufgebot vor Ort, wie die Baselbieter Polizei mitteilt. Das Dach des Firmengebäudes stand beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr hatte das Feuer rasch unter Kontrolle und bekämpfte den Brand mittels Druckleitungen. Das Löschwasser konnte in stationären Rückhaltebecken aufgefangen werden.

Beim Brand sind keine Giftstoffe (Chemikalien) ausgetreten. Für Mensch, Tier und Umwelt bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr.

Die Brandursache ist bis zur Stunde unklar und Gegenstand von Ermittlungen durch den Kriminaltechnischen Dienst der Polizei Basel-Landschaft. Die aufwändigen Brandursachenermittlungen werden mehrere Tage oder Wochen in Anspruch nehmen.

Vor Ort im Einsatz standen die Polizei Basel-Landschaft, Die ABC-Wehr Basel-Landschaft, das Amt für Umweltschutz und Energie (AUE), die Sanität Liestal, das Feuerwehrinspektorat Basel-Landschaft, die Feuerwehr Wildenstein (Feuerwehr der Gemeinden Ziefen und Bubendorf), die Stützpunktfeuerwehr Liestal sowie die Gemeindepräsidentin von Ziefen.

Für die Dauer des Einsatzes musste die Strasse zwischen Ziefen und Bubendorf komplett gesperrt werden. Die Sperrung dauerte rund vier Stunden.