Rotlicht
Das Puff «Secret Garden» kommt wohl doch nach Allschwil – aber nicht ins Dorfzentrum

Es gibt bald ein neues Bordell in Allschwil. Durch unklare Informationen auf der Facebookseite der Betreiber entstand jedoch das Gerücht, das Puff würde ins Dorfzentrum einziehen. Doch das «Secret Garden Team» dementiert nun diesen Standort.

Benjamin Wieland
Merken
Drucken
Teilen
Bordell in Allschwil
5 Bilder
Bordell in Allschwil
Schon seit Herbst besitzt es eine Facebook-Seite. Auf ihr ist eine kleine Karte angegeben, und die Ortsmarke befindet sich auf der Allschwiler Baslerstrasse.
So haben die Verantwortlichen einem Gerücht mächtig Auftrieb verliehen: Das frühere Schuhhaus in der Baslerstrasse werde zum Freudenhaus.
Das «Secret Garden Team» jedoch dementiert nun diesen Standort auf Facebook.

Bordell in Allschwil

Screenshot

Ein wenig ungeschickt agieren sie schon, die künftigen Betreiber des neuen Allschwiler Gross-Bordells. Sie wollten offenbar möglichst wenig Aufmerksamkeit erregen – stattdessen aber landeten sie in den Schlagzeilen mit ihrem Puff.

«Secret Garden» soll es heissen, das Etablissement. Schon seit Herbst besitzt es eine Facebook-Seite. Auf ihr ist zwar keine Adresse angegeben, jedoch eine kleine Karte, und die Ortsmarke befindet sich auf der Baslerstrasse, ganz in der Nähe der geschlossenen Schuh-Müller-Filiale. So haben die Verantwortlichen dem Gerücht, das in Allschwil schon seit langem herumgegeistert war, mächtig Auftrieb verliehen: Das frühere Schuhhaus werde zum Freudenhaus.

«Gerne etwas klarstellen»

Im Dezember tauchten am Gebäude auch noch Werbeplakate auf für das künftige einschlägige Lokal.

Bordell in Allschwil

Bordell in Allschwil

Screenshot

Das «Secret Garden Team» jedoch dementiert nun diesen Standort. Im jüngsten Eintrag auf der Facebook-Seite heisst es, man möchte gerne etwas klarstellen: «Beim medial verbreiteten Standort unseres kommenden Unternehmens handelt es sich um eine Falschmeldung.» Am tatsächlichen Standort seien die Gespräche noch im Gange, «mit Nachbarn und allfälligen einspracheberechtigten Parteien».

Auf der Webseite von Secret Garden wird es etwas konkreter. Dort heisst es, der vorgesehene Standort liege im «Industriegebiet Allschwil». Damit meinen die Verantwortlichen wahrscheinlich das linksufrige Bachgraben-Gebiet. Es gehört zur Gewerbezone – Einsprachen von Anwohnern sind also keine zu erwarten.

Auch der Allschwiler Gemeinderat vernahm im vergangenen Jahr das Gerücht, mitten im Dorf könnte sich ein Rotlichtbetrieb ansiedeln – und war not amused. Zur bz sagte Gemeindepräsidentin Nicole Nüssli, man werde versuchen, ein allfälliges derartiges Vorhaben zu verhindern.

Zum kolportierten neuen Standort des «Secret Garden» sagt Nüssli auf Anfrage: «Das angekündigte Lokal entspricht nicht dem Gewerbe, von dem wird uns wünschen, dass es sich in Allschwil ansiedelt.» Verhindern könne man den Betrieb aber kaum, solange er alle Auflagen und Vorschriften erfülle. Bislang habe sie keine Kenntnis davon, auf welcher Parzelle das Etablissement entstehen könnte.

15 Franken für die halbe Stunde

Dass es die Verantwortlichen hinter «Secret Garden» ernst meinen, darauf weisen neue Informationen hin, die dem Webauftritt zu entnehmen sind. So sind für der Eintritt in den Club 75 Franken zu bezahlen. Die Zimmerbenutzung kostet extra: 15 Franken für 30 Minuten. Das Laufhaus mit Nasszone und Bar soll sich über zwei Etagen erstrecken. Angekündigt wird «von jedem Kontinent das Beste».

Die genaue Adresse wollen die Betreiber erst Ende Februar bekannt geben, «nach Abschluss der Gespräche» mit potenziellen Einsprechern. Offenbar ist den Verantwortlichen die Publizität, die das Projekt geniesst, nicht mehr ganz geheuer. Sie schreiben: «Die aktuelle Medienpräsenz ist weder gewollt noch in unserem Sinne.» Den Gästen versprechen sie «ein Höchstmass an Diskretion».