Laufen
Der «Chrüterchraft» von Ricola geht die Luft aus

Drei Jahre nach der Lancierung der neuen Ricola-Kampagne „Chrüterchraft“ ist der Claim kaum bekannt. Anders verhielt es sich einst mit dem „Wer hat’s erfunden“-Mann, der Kultstatus genoss.

Drucken
Teilen
Ricola schraubt schon länger an ihrem Auftritt. Davon nicht betroffen ist die Verpackung des berühmten Kräuterzuckers. ZVG

Ricola schraubt schon länger an ihrem Auftritt. Davon nicht betroffen ist die Verpackung des berühmten Kräuterzuckers. ZVG

Ricola-Sprecherin Linda Hufschmid sagt zur „Schweiz am Sonntag“: «Die Verankerung des Kunstwortes ‹Chrüterchraft› ist nicht unser primäres Ziel, sondern vielmehr die Stärkung der Wahrnehmung der Kräuter durch den Konsumenten.» Entsprechend grünt es auf der Webseite und den Kampagnen des Laufener Bonbonherstellers; die charakteristische Farbe Gelb wird immer weniger eingesetzt.

Dies hat intern zu Querelen geführt, wie die „Schweiz am Sonntag“ von einem Insider erfahren hat: Die Besitzerfamilie Richterich habe sich gegen die Änderung des Farbeinsatzes gewehrt.

Aktuelle Nachrichten