Imagepflege
Der schillernde Investor aus Pratteln

Hermann Alexander Beyeler hat eine neue Aufgabe. Der Immobilienunternehmer mit Wohnsitz in Littau, Luzern, und Gewerbeareal in Pratteln, Baselland, ist neuerdings auch Honorarkonsul der Vorzeigedemokratie Weissrussland. Dies verpflichtet.

Christian Mensch
Merken
Drucken
Teilen
Hermann Alexander Beyeler, Honorarkonsul von Weissrussland, sorgt sich um seinen Ruf. (Archivbild)

Hermann Alexander Beyeler, Honorarkonsul von Weissrussland, sorgt sich um seinen Ruf. (Archivbild)

Als ihn das PR-Magazin «Who ist who» in die Reihe der 200 prominentesten Persönlichkeiten der Region aufgenommen hat, suchte er dies mit einer superprovisorischen Verfügung zu verhindern. Seine Persönlichkeitsrechte würden verletzt, wenn er darin als «vielleicht Basels schillerndste Figur» bezeichnet und sein Aufstieg damit illustriert wird, dass er «Sohn eines sozialhilfebeziehenden Garagisten» sei und er als Kind «an der Zapfsäule aushalf».

Das Basler Zivilgericht lehnte superprovisorische Massnahmen ab und verwies auf den ordentlichen Prozessweg. Nach mehreren Aufschüben wurde das Verfahren eingestellt, da Beyeler dem Gericht den geforderten Vorschuss nicht überwies. Dies geht aus dem Kantonsblatt hervor.

In einem grossen Porträt, das kürzlich im Magazin der «NZZ am Sonntag» unter dem Titel «Der Kardinal von Pratteln» erschien, konnte Beyeler seine Lebensgeschichte erzählen. So wie er von ganz unten zu Reichtum gekommen sei. Oder, dass er eigentlich auf die Liste der 300-Reichsten der Schweiz gehörte, hätte ihm sein Anwalt nicht davon abgeraten. «Schon als Zwölfjähriger bediente Hermann Alexander Beyeler die Zapfsäule», schreibt das Magazin. Und einige Zeilen später: «Dabei hatte sein Vater – er hat den Reichtum seines Sohnes nicht mehr miterlebt – wegen finanzieller Probleme einst Sozialhilfe beziehen müssen.»

Beyeler verzichtete auf mehrfache Anfragen auf die Beantwortung der Frage, worin sich nun eigentlich die Darstellung im «Who ist Who» von der Darstellung im Magazin der «NZZ am Sonntag» unterscheidet.