Aprilscherz
Die 9 besten und verrücktesten Aprilscherze der vergangenen Jahren

Jedes Jahr zerbrechen sich alle Medien den Kopf darüber, mit welchem Aprilscherz sie ihre Leser veräppeln könnten. Nun ist er wieder da, der 1. April! Die bz zeigt Ihnen die 9 besten Aprilscherze. Auch hat die bz einen eigenen, den es zu finden gilt.

Merken
Drucken
Teilen
Achtung, Aprilscherz!! Heute ist der 1. April, seien Sie vorsichtig!

Achtung, Aprilscherz!! Heute ist der 1. April, seien Sie vorsichtig!

Zur Verfügung gestellt
1. Platz: Am 1. April 1957 vermeldete BBC, dass es in der Schweiz eine besonders gute Spaghetti-Ernte gegeben hätte. Dies aufgrund des milden Winters und der Ausrottung des Spaghetti-Schädlings. Daraufhin erhielt BBC unzählige Anrufe: Die Zuhörer wollten wissen, wo sie sich einen Spaghetti-Baum kaufen könnten.

1. Platz: Am 1. April 1957 vermeldete BBC, dass es in der Schweiz eine besonders gute Spaghetti-Ernte gegeben hätte. Dies aufgrund des milden Winters und der Ausrottung des Spaghetti-Schädlings. Daraufhin erhielt BBC unzählige Anrufe: Die Zuhörer wollten wissen, wo sie sich einen Spaghetti-Baum kaufen könnten.

Keystone
2. Platz: Die Fastfoodkette Burger King publizierte am 1. April 1998 im Magazin «USA Today» eine Anzeige, die den neuen Whopper für Linkshänder ankündigte. Die Zutaten, also Fleisch, Salat und Tomaten, seien dieselben, wie bei einem normalen Whopper. Sie würden allerdings um 180 Grad gedreht werden.

2. Platz: Die Fastfoodkette Burger King publizierte am 1. April 1998 im Magazin «USA Today» eine Anzeige, die den neuen Whopper für Linkshänder ankündigte. Die Zutaten, also Fleisch, Salat und Tomaten, seien dieselben, wie bei einem normalen Whopper. Sie würden allerdings um 180 Grad gedreht werden.

Aargauer Zeitung
3. Platz: Die «Tagesschau» auf dem deutschen Sender ARD verkündete am 1. April 2007, dass ihre Erkennungsmelodie vor der Sendung künftig nicht mehr live vom im Studio anwesenden Symphonieorchester eingespielt würde. Stattdessen würden sie die Melodie nur noch ab Band spielen.

3. Platz: Die «Tagesschau» auf dem deutschen Sender ARD verkündete am 1. April 2007, dass ihre Erkennungsmelodie vor der Sendung künftig nicht mehr live vom im Studio anwesenden Symphonieorchester eingespielt würde. Stattdessen würden sie die Melodie nur noch ab Band spielen.

Zur Verfügung gestellt
4. Platz: Die britische Zeitung «The Guardian» veröffentlichte am 1. April 1977 eine siebenseitige Sonderbeilage zum zehnten Geburtstag der Republik «San Serriffe», die im Indischen Ozean liegt. Es handle sich dabei um eine Inselkette in Form eines Semikolons. Die Hauptstadt hiesse Bodoni und regiert werde die Republik von General Pica. Viele Reisebüros erhielten anschliessend Anfragen von Kunden, die gerne mal in die beschriebene Republik reisen möchten.

4. Platz: Die britische Zeitung «The Guardian» veröffentlichte am 1. April 1977 eine siebenseitige Sonderbeilage zum zehnten Geburtstag der Republik «San Serriffe», die im Indischen Ozean liegt. Es handle sich dabei um eine Inselkette in Form eines Semikolons. Die Hauptstadt hiesse Bodoni und regiert werde die Republik von General Pica. Viele Reisebüros erhielten anschliessend Anfragen von Kunden, die gerne mal in die beschriebene Republik reisen möchten.

Zur Verfügung gestellt
5. Platz: Im Jahr 1962 gab es in Schweden nur einen einzigen Fernsehsender. Dieser sendete damals noch in Schwarz-Weiss. Am 1. April dieses Jahres gab der Techniker des Senders bekannt, dass man alle Sendungen auch in farbig sehen könnte, wenn man einen Nylonstrumpf über den Fernseher ziehen würde.

5. Platz: Im Jahr 1962 gab es in Schweden nur einen einzigen Fernsehsender. Dieser sendete damals noch in Schwarz-Weiss. Am 1. April dieses Jahres gab der Techniker des Senders bekannt, dass man alle Sendungen auch in farbig sehen könnte, wenn man einen Nylonstrumpf über den Fernseher ziehen würde.

6. Platz: Der Newsletter von «New Mexicans for Science and Reason» veröffentlichte am 1. April 1998 eine Meldung, dass der amerikanische Bundesstaat Alabama den Wert der Zahl Pi von 3,14159... auf den biblischen Wert 3,0 ändern möchte. Die Redaktion erhielt daraufhin unzählige von Anrufe.

6. Platz: Der Newsletter von «New Mexicans for Science and Reason» veröffentlichte am 1. April 1998 eine Meldung, dass der amerikanische Bundesstaat Alabama den Wert der Zahl Pi von 3,14159... auf den biblischen Wert 3,0 ändern möchte. Die Redaktion erhielt daraufhin unzählige von Anrufe.

Keystone
7. Platz: Das Magazin «Discover» berichtete am 1. April 1995 über die Biologin Dr. Aprile Pazzo, die eine neue Tierspezies in der Antarktis entdeckt haben soll. Der sogenannte Heisskopfnachteisbohrer könne einen so heissen Kopf bekommen, dass er sich blitzschnell durchs Eis bohren könne. Dies vereinfache ihm die Jagd nach Pinguinen.

7. Platz: Das Magazin «Discover» berichtete am 1. April 1995 über die Biologin Dr. Aprile Pazzo, die eine neue Tierspezies in der Antarktis entdeckt haben soll. Der sogenannte Heisskopfnachteisbohrer könne einen so heissen Kopf bekommen, dass er sich blitzschnell durchs Eis bohren könne. Dies vereinfache ihm die Jagd nach Pinguinen.

Keystone
8. Platz: Der Astronom Patrick Moore verkündete am 1. April 1976 auf BBC, dass der Planet Jupiter für kurze Zeit hinter dem Mars stehen würde. Dadurch verändere sich die Anziehungskraft auf der Erde. Er forderte die Menschen dazu auf, in die Luft zu springen. Denn dadurch würden sie einen einmaligen Schwebezustand erreichen.

8. Platz: Der Astronom Patrick Moore verkündete am 1. April 1976 auf BBC, dass der Planet Jupiter für kurze Zeit hinter dem Mars stehen würde. Dadurch verändere sich die Anziehungskraft auf der Erde. Er forderte die Menschen dazu auf, in die Luft zu springen. Denn dadurch würden sie einen einmaligen Schwebezustand erreichen.

Zur Verfügung gestellt
9. Platz: Am 1. April 1982 vermeldete der «Daily Mail», dass ein Händler 10'000 Büstenhalten verkauft hätte, die aufgrund des Materials der Bügel Telefon- und Radioübertragungen stören würden. Daraufhin fragte der Chef-Techniker von British Telecom seine Mitarbeiterinnen nach der Art des BHs, den sie tragen würden.

9. Platz: Am 1. April 1982 vermeldete der «Daily Mail», dass ein Händler 10'000 Büstenhalten verkauft hätte, die aufgrund des Materials der Bügel Telefon- und Radioübertragungen stören würden. Daraufhin fragte der Chef-Techniker von British Telecom seine Mitarbeiterinnen nach der Art des BHs, den sie tragen würden.

Keystone

Finden Sie den Aprilscherz der bz!

Den neusten Aprilscherz (vielleicht sind es auch mehrere) finden Sie auf unserer Homepage. Lesen Sie sich die Artikel aufmerksam durch und schreiben Sie uns einen Kommentar, wenn Sie den Scherz gefunden haben.

Was haben Sie heute, am 1. April, erlebt? Wurden Sie von Ihren Liebsten veräppelt? Wir freuen uns über sämtliche Rückmeldungen. (sil)