Filmfestival Locarno
Die grossen Verdienste Rolando Benedicks fürs Filmfestival

Einen Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Locarno erhalten nur wenige Persönlichkeiten. Es sind Menschen, die sich in aussergewöhnlicher Weise um die Stadt verdient gemacht haben. Und Rolando Benedick aus Arlesheim gehört seit Mittwoch dazu.

Gerhard Lob, Locarno
Merken
Drucken
Teilen

lob

Locarnos Stadtpräsident Alain Scherrer empfing den Valora-Chef, Rolando Benedick, und seine Frau Denise für einen kurzen Festakt im Stadthaus. Scherrer lobte dabei das dauerhafte Engagement Benedicks zugunsten des Filmfestivals von Locarno, dessen 69. Ausgabe gestern startete.

Im Jahr 2008 gründete Rolando Benedick den Leopard Club, einen exklusiven Gönnerclub für das Filmfestival Locarno, dessen Mitglieder 5 000 oder 10 000 Franken Jahresbeitrag bezahlen. Damit kam er einer Bitte von Festivalpräsident Marco Solari nach, wonach das Festival noch mehr Unterstützung von Seiten Privater brauche. Mehr als 70 Mitglieder konnten gewonnen werden, darunter bekannte Wirtschaftspersönlichkeiten. «Das Geld dient vor allem dazu, Reserven anzulegen, aber auch für infrastrukturelle Ausgaben wie den Roten Teppich oder eine gute Tonanlage», präzisierte Benedick im Gespräch mit der bz.

Nun werden sogar 500 000 Franken für die Renovation des veralteten Kinosaals Ex-Rex bereitgestellt. Und weitere 100 000 Franken fliessen in den Bau des neuen Festivalzentrums Palacinema, das nächstes Jahr eingeweiht werden soll. Die Beziehung des 1946 in Lugano geborenen Benedick zum Filmfestival reicht schon mehr als 40 Jahre zurück. «Damals befand sich das Festival in einer veritablen Krise, vielleicht kamen 200 oder 300 Zuschauer auf die Piazza», erinnert sich Benedick. Mit der Wahl des legendären Präsidenten Raimondo Rezzonico habe die Renaissance des Festivals begonnen, das inzwischen häufig 8000 Zuschauer am Abend auf die Piazza Grande lockt und internationales Renommee besitzt. «Davon haben wir damals nicht gewagt zu träumen», sagt Benedick.

Rolando Benedick war bereits CEO von Innovazione, CEO und Verwaltungsratspräsident der Manor Group und ist VR-Präsident der Manor Süd AG sowie Verwaltungsratspräsident der Valora Holding AG, zu der Marken wie Kiosk, Avec oder Brezelkönig gehören. Er ist Mitglied des Vorstands und des Ausschusses der Handelskammer beider Basel.