RS Liestal
Die Liestaler Infanterie-Rekrutenschule lässt das Stedtli erzittern

Traditioneller Defilee-Termin im Stedtli: Zum Abschluss ihrer 21-wöchigen Ausbildung paradierte die Frühjahrs-Infanterie-RS 13 am Mittwochnachmittag durch die Altstadt von Liestal.

Merken
Drucken
Teilen
Militärmotorräder fuhren voraus.
9 Bilder
Vorbeimarsch der Infanterie RS 13 in Liestal.
Vorbeimarsch der Infanterie RS 13 in Liestal
Vorbeimarsch der Infanterie RS 13 in Liestal.
Vorbeimarsch der Infanterie RS 13 in Liestal.
Auf dem Podest standen von links: Brigadier Lucas Caduff, Kdt Lehrverband Infanterie, Oberst iG Thomas Schneider, Schulkommandant Liestal, Regierungsrat Isaac Reber, Landrats-Präsident Jürg Degen, Lukas Ott, Stadtpräsident Liestal
Das Militärspiel aus Aarau spielte fürs Publikum.
Das Militärspiel aus Aarau spielte fürs Publikum.
Natürlich gab es auch Gratis-Militärbiscuits fürs Publikum.

Militärmotorräder fuhren voraus.

Kenneth Nars

An der Spitze führte Oberleutnant Bastien Wanner seine aus 177 Armeeangehörigen bestehende Stabskompanie 13-3 an der Loge mit den Ehrengästen vorbei. Stadtpräsident Lukas Ott, Landratspräsident Jürg Degen, Sicherheitsdirektor Isaac Reber, Schulkommandant Oberst Thomas Schneider sowie der Ausbildungschef der Infanterie, Brigadier Lucas Caduff nahmen die Parade ab und dürften dabei durchaus von der Wucht der neuen, 13 Tonnen schweren Geschützten Mannschafts-Transportfahrzeuge vom Typ Duro (GMTF) beeindruckt gewesen sein.