Röschenz
Die Lützel wurde in Röschenz durch Heizöl verschmutzt

Wegen einer technischen Panne sind Dienstagnachmittag rund 1000 Liter Heizöl in die Lützel bei Röschenz geflossen. Laut einer Mitteilung der Bau- und Umweltschutzdirektion wurden bis Dienstagabend keine schädlichen Folgen für das Gewässer bekannt.

Drucken
Teilen
Die Lützel (im Bild bei Laufen) wurde in Röschenz durch ausgelaufenes Heizöl verschmutzt.

Die Lützel (im Bild bei Laufen) wurde in Röschenz durch ausgelaufenes Heizöl verschmutzt.

Nicole Nars-Zimmer

Weitere Abklärungen seien im Gange. Der Unfall geschah beim Befüllen eines Heizöltanks in Röschenz. Als ein Befüllschlauch leckte, gelangte das Heizöl via Platzentwässerung in die Sauberwasserleitung und von dort in die Lützel. Die Ölwehr Basel-Landschaft errichtete Ölsperren. Vorsorglich wurde eine Quelle in Röschenz ausser Betrieb genommen. Weitere Trinkwasserfassungen hätten nicht ausgeschaltet werden müssen. Im Einsatz standen unter anderen die Stützpunktfeuerwehr Laufen und die Ölwehr Basel-Landschaft.