Bottmingen/Oberwil
Die Therwilerstrasse wird ein Wochenende lang gesperrt

Bei der Sanierung der Therwilerstrasse steht das gröbste Stück bevor. Am Wochenende vom 21. und 22. Mai ist die gesamte Strasse gesperrt.

Benjamin Wieland
Merken
Drucken
Teilen
Die Therwilerstrasse in Bottmingen ist bald fertig saniert. Rot sehen sie die Baustelle, orange die Umleitung es Transitverkehrs.

Die Therwilerstrasse in Bottmingen ist bald fertig saniert. Rot sehen sie die Baustelle, orange die Umleitung es Transitverkehrs.

Google Maps

Therwilerstrasse

Ein Wochenende lang geht gar nichts mehr

In diesen Tagen finden etliche Bottminger und Oberwiler ein Schreiben der Baselbieter Bau- und Umweltschutzdirektion (BUD) in ihren Briefkästen vor. In diesem informiert die BUD darüber, dass am Wochenende vom 20. und 21. Mai die Therwilerstrasse in Bottmingen von der Gemeindegrenze bis zum Kreisel Mitteldorf für jeglichen Verkehr gesperrt ist. Grund ist, dass dann die Deckschicht eingebaut wird. Der Ortsbus (Linie 59) bedient während der Sperrung die Station Bottmingen Schloss nicht.

Gross waren die Befürchtungen vor der zweitletzten Etappe der Sanierung der Therwilerstrasse in Bottmingen. Seit Ostern ist die Hauptverkehrsachse in eine Fahrtrichtung gesperrt. Der von vielen prognostizierte Verkehrskollaps ist zwar nicht eingetreten, und die Einbahn-Regelung wird demnächst wieder aufgehoben. Doch am Wochenende vom 20. und 21. Mai folgt nochmals ein harter Brocken. Dann ist der Einbau des Deckbelags vorgesehen, die Strasse wird komplett abgeriegelt.

Das Projekt befindet sich auf der Zielgeraden. «Wir sind im Zeitplan», sagt der für den Tiefbau zuständige Bottminger Gemeinderat Remo Muchenberger. Die Strasse sei spätestens kommende Woche wieder in beiden Richtungen befahrbar. Bisher sei «nur eine Handvoll» Reklamationen auf der Verwaltung eingetroffen, sagt er. «Selbstverständlich geht es bei einem Projekt an einer derart stark befahrenen Strasse nicht ohne Friktionen. Doch viel besser hätte es wohl kaum laufen können.»

Auf Einwände eingegangen

Betroffen vom derzeit geltenden Einbahn-Regime ist ein rund 400 Meter langer Abschnitt, von der Gemeindegrenze Oberwil-Bottmingen bis zum Kreisel Mitteldorf (siehe Karte). Während der Sperrung kann die Strasse nur in Richtung Basel befahren werden.

Die vom Kanton vorgeschlagene Umfahrungsmöglichkeit führte zu Irritationen. Die Landräte Pascal Ryf (CVP, Oberwil) und Hanspeter Weibel (SVP, Bottmingen) reichten im Februar je einen Vorstoss ein, in welchen sie vor einem drohenden Verkehrskollaps warnten. Ryf zeigt sich nun zufrieden mit der Situation: «Die Baustelle wurde vorbildlich umgesetzt, unsere Anregungen wurden aufgenommen. So trafen unsere Befürchtungen zum Glück nicht ein.»

Die Pläne des Kantons sahen ursprünglich eine Umleitung über Oberwil vor: So wären Automobilisten, welche die Bottminger Quartiere auf der Bruderholzseite hätten anfahren wollen, gezwungen gewesen, eine grosse Schleife über das Nachbardorf Oberwil zu fahren – zumindest dann, wenn sie von Münchenstein her kommend nach Bottmingen gelangt wären.

«Auf der bereits jetzt völlig überlasteten Binningerstrasse und dem Postplatzkreisel in Oberwil droht ein Verkehrskollaps, wenn zusätzlich 9000 Fahrzeuge von der Therwiler- auf die Binningerstrasse umgeleitet werden», schrieb Ryf. «Aufgrund weniger hundert Meter» sei ein kilometerlanger Umweg zu fahren.

Das kantonale Tiefbauamt reagierte. Und richtete für die Bewohner des Talholz-Quartiers eine direkte Verbindung ein. Anwohnern war es dann also doch erlaubt, über eine Gemeindestrasse ins Quartier zu gelangen.

Gratis-Parkplätze als Ersatz

Reduziert worden war nach den Vorstössen auch die Bauzeit der zweitletzten Etappe. Ursprünglich sah das Kantonale Tiefbauamt vor, die Therwilerstrasse während sechs Wochen zu sperren. Wegen der Reduktion auf vier Wochen stiegen die Projektkosten um zehn Prozent. Insgesamt sind für die Sanierung der Therwilerstrasse dreieinhalb Monate veranschlagt. Begonnen wurde am 20. Februar.

Gemäss Muchenberger wurde auch die Parkplatz-Frage gelöst. Wegen der Arbeiten mussten etliche Parkplätze entlang der Therwilerstrasse aufgehoben werden. «Während der Bauzeit ist das Parkieren auf dem Parkplatz der Gemeinde und auf dem Mibo-Areal ohne Zeitbegrenzung erlaubt.»