Baselbieter Grüne
Ein 21-Jähriger wird wohl neuer Parteipräsident

Wie bei der Baselbieter SP dürfte auch bei den Grünen bald ein Vertreter der jungen Garde die Partei anführen: Einstimmig schlägt der Vorstand der Grünen den 21-jährigen Bálint Csontos aus Ramlinsburg zum Parteichef vor. Gewählt wird am 15. August.

Hans-Martin Jermann
Merken
Drucken
Teilen
Bálint Csontos verfügt als Gemeinderat von Ramlinsburg bereits über Exekutiv-Erfahrung.

Bálint Csontos verfügt als Gemeinderat von Ramlinsburg bereits über Exekutiv-Erfahrung.

bz

Auch bei den Baselbieter Grünen kündigt sich ein Generationenwechsel an: Auf die abtretende Parteipräsidentin Florence Brenzikofer (42) aus Oltingen dürfte am 15. August mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Bálint Csontos folgen.

Der Musikstudent ist vom Parteivorstand der Grünen am Dienstagabend einstimmig und als Einerkandidatur zuhanden der Mitgliederversammlung vom 15. August vorgeschlagen worden. Zwar könnte sich dann theoretisch noch ein Gegenkandidat melden und wählen lassen. Doch das wäre sehr ungewöhnlich. Csontos ist denn auch der einzige, der sich im parteiinternen Bewerbungsverfahren gemeldet hat.

"Hat neuen Schwung reingebracht"

Csontos ist zwar erst 21, hat aber als Gemeinderat von Ramlinsburg bereits Exekutiv-Erfahrung sammeln können. Zudem ist er aktuell Co-Präsident des Jungen Grünen Bündnisses Nordwest (JGB), der Jungpartei der Grünen beider Basel. Die abtretende Parteichefin Brenzikofer betont, dass die Zusammenarbeit mit dem JGB ein Erfolg gewesen sei.

"Bálint Csontos hat neuen Schwung reingebracht", sagt Landrätin Brenzikofer. Csontos gilt als politisches Talent, das in Debatten eine erstaunliche Reife an den Tag legt. An einem Podium der Handelskammer beider Basel zur Unternehmenssteuerreform III Anfang Jahr brauchte sich der junge Grüne auch vor Grössen wie der Basler Ständerätin Anita Fetz nicht zu verstecken.

Mit der Wahl von Csontos wird eine zweite grössere politische Kraft im Baselbiet von einem Vertreter der ganz jungen Garde angeführt. Im April 2015 wählte die SP Baselland bereits den damals ebenfalls 21-jährigen Adil Koller aus Münchenstein an die Parteispitze – zunächst als Co-Präsident, ein Jahr später dann als alleiniger Chef.