Liestal
Einbruch ins Baselbieter Regierungsgebäude geklärt

Der Einbruch ins Baselbieter Regierungsgebäude während der vergangenen Weihnachtstage ist geklärt: Täter sei ein 38- jähriger Italiener aus der Region. Von den vier damals gestohlenen Laptops fehlt weiterhin jede Spur.

Merken
Drucken
Teilen
Regierungsgebäude Liestal

Regierungsgebäude Liestal

Nicole Nars-Zimmer

Auf den Laptops hätten sich jedoch «keine wichtigen oder sensiblen Informationen» befunden, hiess es in der Mitteilung der Kantonspolizei. Bei dem Einbruch waren zwei Türen im ersten Stock des Regierungsgebäudes in Liestal aufgewuchtet und zwei Büros sowie das Sitzungszimmer der Baselbieter Regierung durchsucht worden.

Der als Täter ermittelte Mann sei der Polizei wegen vergleichbarer Delikte bereits bekannt gewesen. Er befinde sich in Untersuchungshaft und werde in Kürze von der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt angeklagt; die Baselbieter Staatsanwaltschaft habe den Fall an Basel-Stadt abgetreten, weil dort bereits weitere Verfahren hängig seien.

Ebenfalls auf das Konto des Mannes geht laut der Polizei zudem ein Einbruch, der über Weihnachten im Bildungszentrum KV Liestal verübt wurde. Auch dort war beim Einbruch Sachschaden entstanden.